Gewinner/Verlierer: SVM

Aufmacherbild
 

Gewinner und Verlierer SV MATTERSBURG

Aufmacherbild
 

Überzeugend begonnen, aber auch stark nachgelassen.

Der SV Mattersburg konnte den Trend der starken Aufsteiger der vergangenen Jahre nur bis Ende Oktober fortsetzen.

Zu Beginn spielten die Burgenländer richtig frech auf, besiegten etwa Meister Salzburg zum Auftakt und feierten ihren ersten Auswärtssieg ausgerechnet gegen Rapid.

Doch gegen Ende ging der Mannschaft von Trainer Ivica Vastic im wahrsten Sinne des Wortes die Luft aus.

Denn den letzten Sieg feierte der SVM am 24. Oktober mit einem 2:1 daheim gegen Altach. Im November und Dezember setzte es vier Niederlagen, drei Mal wurde wenigstens ein Remis geholt.

Daher rutschten Farkas und Co. schlussendlich noch auf den siebenten Tabellenplatz ab. Der Vorsprung auf Schlusslicht WAC beträgt sechs Punkte.

Ausschlaggebend für den Einbruch war der Leistungsabfall gewisser Schlüsselspieler.

Wer prägte den SVM-Herbst und wer muss sich Gedanken machen?

DAUERBRENNER:

Spieler Position Spielminuten Einsätze Startelf
Markus Kuster Tormann 1800 20 20
Patrick Farkas Mittelfeld 1766 20 20
Thorsten Mahrer Innenverteidiger 1620 18 19
Jano Mittelfeld 1574 18 18
Manuel Prietl Mittelfeld 1567 19 18

Hier geht's zur kompletten Einsatzstatistik-Liste:

GEWINNER:

KARIM ONISIWO:

Der Wiener hatte maßgeblichen Anteil am anfänglichen Erfolgslauf der Burgenländer. Mit zwei Toren und vor allem starken sieben Assists war der 23-Jährige an über einem Drittel aller SVM-Tore direkt beteiligt. Zudem bestritt er hinter Salzburgs Naby Keita die meisten Zweikämpfe aller Bundesliga-Spieler. Doch je näher die Winterpause rückte, desto mehr zeigte das Formbarometer nach unten - vielleicht auch aufgrund diverser Transfergerüchte und Spekulationen über seine Vertrags-Modalitäten. Dennoch ein immens starker Herbst, in dem Onisiwo auch der Sprung in die Nationalmannschaft schaffte.

JANO:

Auch der Spanier hatte eine ähnliche Formkurve wie Onisiwo. Zu Beginn war der ehemalige St. Pöltener das Um und Auf im Spiel des Aufsteigers. Fast bei jeder Offensivaktion hatte er seine Beine im Spiel, außerdem gewann er 173 seiner 255 Zweikämpfe (67,84%) – ein starker Wert. Erwischte Jano einen guten Tag, war auch der SVM gut drauf. Doch auch der 28-Jährige zeigte nach einem langen und aufregenden Jahr gewisse Verschleißerscheinungen gegen Ende.

THORSTEN MAHRER:

Thorsten Mahrer hat in diesem Herbst zweifelsohne seine Duftmarke in Österreichs höchster Spielklasse hinterlassen. Der 25-Jährige absolvierte 18 Spiele, er wurde nur gegen Sturm und Grödig nicht eingesetzt. Gegen Rapid gelang dem Innenverteidiger beim 4:2-Auswärtssieg sein erstes Bundesliga-Tor, ein weiteres schoss er beim 2:1 gegen Altach. Sein Quote von über 60 Prozent gewonner Zweikämpfe konnte sich ebenfalls sehen lassen.

TOPSCORER:

Spieler Position Tore Assists Scorerpunkte
Markus Pink Stürmer 5 3 8
Patrick Farkas Mittelfeld 3 3 6
Michael Perlak Mittelfeld 3 5 8
Karim Onisiwo Flügelstürmer 2 7 9
Thorsten Röcher Flügelstürmer 2 2 4

Hier geht's zur kompletten Torschützen-Liste:

VERLIERER:

FRAN:

Der Spanier konnte in der Bundesliga nie Fuß fassen. Bei seinem Debüt am fünften Spieltag kassierte er bei der 1:5-Auswärtsniederlage gegen die Wiener Austria bereits nach 19 Minuten die Rote Karte. Zu weiteren Einsätzen kam der 25-Jährige nicht. Anfang Oktober wurde ihm auch noch der Führerschein abgenommen. Der Alko-Test ergab 1,4 Promille.

ALEXANDER IBSER:

Dem Niederösterreicher gelang zwar in der ersten Runde als Joker der viel umjubelte Siegtreffer gegen Salzburg, doch wirklich durchsetzen konnte er sich nie. In der Ersten Liga quasi gesetzt, durfte der 24-Jährige eine Stufe höher keine einzige Partie über die volle Distanz absolvieren. Mit gerade einmal 179 Minuten Einsatzzeit scheint seine Jokerrolle in Stein gemeißelt zu sein.

FLORIAN TEMPL:

Florian Templ und der SVM, das scheint einen ähnlichen Verlauf zu nehmen, wie das Gastspiel des 27-Jährigen beim LASK. Auch in Linz kam der Stürmer nie über die Rolle des Edeljokers hinaus. Wurde er zu Saisonbeginn wenigstens regelmäßig im Laufe einer Partie eingewechselt, sah man ihn seit November nur mehr 41 Minuten am Spielfeld.

BAD BOYS:

Spieler Position Gelbe Karten Gelb-Rot Rot
Fran Verteidiger - - 1
Thorsten Röcher Flügelstürmer 3 1 -
Alois Höller Verteidiger 6 - -
Nedeljko Malic Innenverteidiger 4 - -
Thorsten Mahrer Innenverteidiger 3 - -

Hier geht's zur kompletten Kartenstatistik-Liste:

LAOLA Meins

SV Mattersburg

Verpasse nie wieder eine News ZU SV Mattersburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare