FAC holt in Unterzahl Punkt - dank zweier Elfer

 

Die Niederlagen-Serie des FAC Wien hat ein Ende: In der 17. Runde der 2. Liga gibt es für die Floridsdorfer sogar in Unterzahl ein 2:2 gegen Wacker Innsbruck.

Alle Tore fallen in der zweiten Hälfte, drei der vier Treffer aus Elfmetern. Den Anfang macht die Führung für die Tiroler: Zaizen wird im Strafraum von Krasniqi zurückgehalten, Fridrikas verwertet (53.).

Als nur Momente später Fila nach einer zweiten Gelben Karte - er unterläuft Joppich - vom Platz muss, sieht alles nach einem Auswärtssieg für Wacker aus. Noch stärker, nachdem Aydin einen Angriff zum 2:0 vollendet (53.).

Danach profitiert aber der FAC zweimal kurz hintereinander von Elfmeter-Entscheidungen. Erst erwischt Holz beim Klärversuch seinen Gegenspieler, Jurdik tritt an, verwertet aber erst den eigenen Nachschuss (66.).

Drei Minuten später kommt Knaller ungestüm aus dem Tor, räumt seinen Kontrahenten ab, wieder gibt es Strafstoß. Jurdik entscheidet sich für die gleiche Ecke, schießt diesmal aber besser (69.).

Wacker verabsäumt damit, an Blau-Weiß dranzubleiben, hat als Vierter jetzt vier Punkte Rückstand auf den zumindest vorübergehenden Zweiten. Dem FAC hilft der Punkt nur mäßig, mit 18 Zählern ziehen die Wiener aber zumindest mit Lustenau gleich und sind Zwölfter.

2. Liga - Spielplan und Ergebnisse >>>

2. Liga - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..