Warum Dober CR7-Jubel auspackte

Aufmacherbild Foto:
 

82. Minute im Auftaktspiel der 2. Liga zwischen Wattens und Lafnitz.

Andreas Dober umkurvt zwei Gegenspieler und trifft ein wenig glücklich zum 6:1 - erstmals für seinen neuen Verein. So ein Tor des Verteidigers gehört gebührend gefeiert, sein Jubel im Cristiano-Ronaldo-Style eroberte das Netz.

"Das war ziemlich spontan! Ich habe in dem Moment nicht gewusst, was ich jetzt machen soll, weil ich selber überrascht war, dass ich ein Tor gemacht habe", verrät Dober gegenüber LAOLA1.

Ob der 32-Jährige auch künftig so feiert?

SV Ried vs. WSG Wattens - Sonntag, 10:30 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv (HIER >>>)

Dobers Tor und Jubel im VIDEO:

"So wie ich ihn gemacht habe, sollte ich ihn nicht mehr bringen"

Dass der Ex-Rapidler großer Fan von CR7 ist, ist kein großes Geheimnis. Eines musste er aufgrund der Reaktionen nach dem Jubel-Move aber doch eingestehen:

"Ich bin auf jeden Fall Ronaldo-Fan! Er ist ein geiler Spieler, der Beste auf der Welt. Somit kann man den Jubel dann schon einmal bringen. Natürlich in einer besseren Ausführung, ich werde mir noch einmal anschauen, wie er das macht. Aber so wie ich ihn gemacht habe, sollte ich ihn nicht mehr bringen."

Wenn das Feintuning nicht gelingt, wird er sich Hilfe von einem Teamkollegen holen, der öfters in den Genuss eines Treffers kommt als der offensivstarke Defensivmann.

"Das werde ich mal mit Milan Jurdik besprechen, der hatte noch nach dem Spiel besonderen Spaß mit meinem Jubel. Ich werde ihn einmal fragen, was er für einen Torjubel parat hat, weil er macht immer einige Tore, da werde ich mir Tipps holen."

Ganz ausschließen wollte Dober seinen Ronaldo-Jubel für die Zukunft dann aber doch nicht.

SV Ried vs. WSG Wattens - Sonntag, 10:30 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv (HIER >>>)

Das große Interview gibt es hier:





Textquelle: © LAOLA1.at

Andreas Dobers neue Mission: Bundesliga mit WSG Wattens!

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare