Wacker schnappt sich begehrten Angreifer

Wacker schnappt sich begehrten Angreifer Foto: © Wacker Innsbruck/Zorzi
 

Verstärkung für die Offensive des FC Wacker Innsbruck im Anmarsch. Am vorletzten Tag des Jahres 2020 verkündet Wacker die Verpflichtung von Lukas Fridrikas vom FC Dornbirn.

Der umworbene Offensivspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2024 am Inn. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

An seinem 23. Geburtstag freut sich Fridrikas über den Schritt zu einem Top-Klub der 2. Liga: "Ich sehe den Wechsel zum FC Wacker Innsbruck als den für mich perfekten nächsten Karriereschritt. Ich konnte mich den letzten eineinhalb Jahren in der zweiten Liga beweisen und brenne nun für die neue Aufgabe bei einem der Topteams der Liga. Ich habe hier einen langfristigen Vertrag unterschrieben und möchte dabei helfen die Ziele des Vereins zu erreichen."

Fridrikas gilt in der 2. Liga als einer der Top-Spieler, der mit 23 Jahren im richtigen Alter für den nächsten Schritt ist. Wackers General Manager Alfred Hörtnagl: "Lukas (Anm. Fridrikas) hat in den letzten eineinhalb Jahren mit seinen Toren und Assists seine Qualitäten in der zweiten Liga unter Beweis stellen können. Er ist in der Offensive variabel einsetzbar - kann sowohl im Sturmzentrum, am Flügel, als auch im zentral offensiven Mittelfeld spielen und wird mit dieser Vielseitigkeit unseren Kader verstärken. Der Spieler war am Transfermarkt sehr begehrt und somit sind wir sehr froh, dass er sich für den Weg von Wacker Innsbruck entschieden hat.“

Fridrikas wechselte schon in jungen Jahren aus der Admira-Jugend in die Akademie des FC RB Salzburg, von wo es über Stationen im Salzburger Unterhaus zu Wiener Neustadt ging. Über Parndorf landete er schließlich 2018 im Ländle beim FC Dornbirn, wo er sich schnell zum "Go-to-Guy" in der Offenisve mauserte. In der aktuellen Saison erzielte er in 13 Partien sechs Tore und bereitete ein weiteres vor.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..