GAK-Pleite - Sportdirektor Elsneg sauer

 

Die 0:5-Niederlage beim FC Blau-Weiß Linz in der 22. Runde hat die leisen Aufstiegshoffnungen des GAK wohl endgültig verstummen lassen. Die "Rotjacken" liegen aktuell auf dem sechsten Rang, haben vier Punkte Rückstand auf den FC Wacker und deren sechs auf Austria Klagenfurt - diese beiden Teams haben ebenfalls um eine Bundesliga-Lizenz angesucht.

Neo-Sportdirektor Didi Elsneg ärgert sich in der "Krone" über die Pleite: "Der Gegner ist immer nur so stark, wie man es zulässt. Und wir waren gegen BW Linz nicht da. Zweikampfführung und Körpersprache der Mannschaft waren nicht so, dass man den Linzern Paroli hätte bieten können."

Das 0:5 sei "ein Rückschlag in unserer sonst sehr positiven Entwicklung in letzter Zeit", so der Ex-Profi.

Der 31-Jährige ist auch schon dran, für die kommende Saison zu planen. Die Tendenz dürfte in die Richtung gehen, auch weiterhin auf Trainer Gernot Plassnegger zu setzen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..