Nick Fry heuert bei fnatic an

Aufmacherbild Foto: © Riot Games/Fnatic
 

Der ehemalige Mercedes CEO Nick Fry wechselt in den eSport. Mit sofortiger Wirkung wird der Brite bei fnatic die Position Head of Commercial Stragegy übernehmen.

Frey ist auch der Inhaber der Firma Stonehaven Partners. Seit Jahren gilt er als Experte für  Vermarktung. Vor allem  wenn es um Performance Management und Medienrecht geht. Als neuer Chef der Handelsabteilung will er der Organisation helfen weiter zu wachsen.

“Joining Fnatic is a coup for eSports and someone I’m immensely excited to work with for many years to come to help advance our business and the ecosystem as a whole.“

Der bis 2013 bei Mercedes tätige Fry geht davon aus, dass der eSport in den nächsten Jahren noch rasant wachsen wird und gerade deswegen eine Beschäftigung bei fnatic dermaßen attraktiv ist. Vor allem das Potenzial von Kooperationen soll dabei in den Fokus gerückt werden.

Von Florian Zsifkovics.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare