MSI Gruppenphase ist vorüber

Aufmacherbild Foto: © LoL ESports/Flickr
 

China als großer Gewinner!

Die Gruppenphase des Mid Season Invitational ist vorbei und es gibt einen klaren Gruppensieger. Invictus Gaming, der Vertreter der chinesichen Region und Gewinner der Worlds 2018, lässt nichts anbrennen und geht mit nur einer Niederlage im letzten Spiel gegen SKT aus der Gruppenphase.

In der im „Best Of One“-Format ausgetragenen Gruppenphase vergeben sie nur eine Möglichkeit zu gewinnen und schlagen unter anderem Regionen wie Korea und Europa ganz klar. Vorallem SK Telecom T1, das koreanische Team, musste gegen Invictus Gaming einen herben Rückschlag hinnehmen. Am 2. Tag der Gruppenphase besiegte Invictus sie in nur 16 Minuten und fuhr somit den schnellsten Sieg der MSI Geschichte ein.

Andere Top-Regionen zeigen was sie können

Andere starke Teams wie zum Beispiel G2 eSports oder SK Telecom T1 konnten beweisen, dass sie zu Recht die stärksten Mannschaften ihrer Region sind. G2 eSports verlor gegen Invictus Gaming und überraschenderweise gegen die Phong Vu Buffalos, das taiwanesische Heimteam des MSI, zwei Mal und am letzten Spieltag gegen Team Liquid ein Mal. SKT hingegen musste sich unter anderem auch 2 Mal G2 geschlagen geben. Eine eher enttäuschende Performance lieferte Team Liquid, der Vertreter Nordamerikas, ab. Sie verloren nicht nur gegen die anderen Top-Teams, sondern konnten auch nur 4 Siege in 10 Spielen erzielen.

Weiter geht’s am Wochenende

Die beiden Halbfinale und das Finale des MSI werden dieses Wochenende von Freitag bis Sonntag ausgetragen. Um den Einzug ins Finale kämpfen am Freitag ab 12 Uhr mittags Invictus Gaming gegen Team Liquid und am Samstag ab 9 Uhr vormittags G2 eSports gegen SK Telecom T1. Die Partien werden jeweils im „Best of Five“-Format ausgespielt. Spannung ist damit garantiert!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare