Nerf bei Schurkenquest

Aufmacherbild
 

Am 7. April erschien die neueste Erweiterung von Hearthstone „Die Reise nach Un'goro“. Mit den neuen Packungen kamen die heiß erwarteten „Quest Karten“ ins Spiel.

Nach der anfänglichen Euphorie der neuen Mechanik, stellte sich schnell die Ernüchterung ein. Die Mehrheit der Quests stellten sich als wenig spielbar auf den höheren Rängen heraus, lediglich zwei Quest-Karten konnten überzeugen. Um genauer zu sein,  die Krieger- und die Schurken-Quest fanden Anklang in der Community.

Jedoch war die Quest der Schurken für viele Spieler einfach zu stark. Der Ärger über die Karte „Abstieg in die Tiefe“ war quer über den Globus zu lesen. Nun reagiert Blizzard auf die Kritik und ändert den Text.

Ab sofort müssen nicht mehr vier gleiche „Minions“ ausgespielt werden, sondern fünf. Doch auch nach der Änderung finden sich viele kritische Stimmen, da es vielen Spielern einfach nicht zu weit geht. Ob es tatsächlich eine Schwächung, ein sogenannter „Nerf“, für die Quest sein wird, bleibt wie üblich abzuwarten. Schlussendlich werden es erst die nächsten Wochen zeigen, ob die Quest nicht mehr dermaßen vielen anderen Decks überlegen ist.

Quelle: battle.net

von Florian Zsifkovics

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare