LAOLA1 neuer Partner der eBundesliga

 

Der größte eSport-Bewerb Österreichs, die eBundesliga, geht in die vierte Saison. Und LAOLA1 ist als neuer Partner mit dabei! LAOLA1 überträgt jeden Freitag ein Topspiel LIVE, am Samstag und Sonntag zeigt LAOLA1 eine Highlightshow und am Montag bietet LAOLA1 den Rückblick auf das gesamte eBundesliga-Wochenende mit der Show "eBundesliga Total".

Einmal mehr suchen die Bundesliga und ihre Klubs die besten EA SPORTS™ FIFA 21-Spieler Österreichs. Gespielt werden der Team- und Einzelbewerb im neuen Modus sowie im Raiffeisen Club-Rookies Cup.

Fünf unterschiedliche Meister haben die bisherigen drei Saisonen der eBundesliga hervorgebracht und die bisherigen Auflagen haben gezeigt, dass die eBundesliga immer für Überraschungen gut ist.

In der ersten Saison 2017/18 triumphierte der SK Puntigamer Sturm Graz im Teambewerb, während sich Sercan Kara (damals für den LASK) den Einzeltitel sichern konnte. Im zweiten Jahr wurde der FC Red Bull Salzburg Meister im Teambewerb und im Einzel konnte Manuel Niedermayr vom spusu SKN St. Pölten nach einem unvergleichlichen Siegeszug den Pokal für den Einzelsieger in die Höhe stemmen. In der letzten Saison konnte der FC Red Bull Salzburg als erstes Team seinen Titel verteidigen, während es mit Marcel Holy vom FK Austria Wien im Einzelbewerb erneut einen Premierensieger gab.

"Die bisherigen drei Saisonen waren reich an Highlights und Überraschungen. Wir freuen uns nun auf die bereits vierte Saison der eBundesliga. Sie ist wirklich ein Fixpunkt im Bundesliga-Kalender und für alle österreichischen FIFA-Gamer geworden. Mit dem neuen Ablauf und den insgesamt drei unterschiedlichen Bewerben ist für jeden etwas dabei", sagt Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer.

Die VIDEO-Konferenz zum Saisonstart:

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)

Neuer Ablauf

Nachdem sich die Gamer in den vergangenen Jahren über den Teambewerb für das Einzelfinale qualifizieren mussten, besteht die eBundesliga in diesem Jahr aus drei voneinander unabhängigen Bewerben.

Der Einzelbewerb

Der Einzelbewerb beginnt mit einer Online-Qualifikation im neuen 90er-Modus, in der man sich für seinen Lieblingsklub entscheidet und anschließend in einer Klub-internen Online-Qualifikation antritt. Die fünf besten Spieler jedes Klubs qualifizieren sich für das Einzelfinale, das am 27. März 2021 stattfinden wird. Dort stellen sie im FIFA-Ultimate-Modus ihr ganz persönliches Best-of-Bundesliga-Team zusammen und kämpfen um ein Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro und den prestigeträchtigen eBundesliga-Siegerpokal. Die beiden Finalisten erhalten außerdem Play-In-Seats für die EA Sports FIFA 21 Global Series. Weitere 5.000 Euro Preisgeld werden unter den bestplatzierten Spielern des Einzelfinales aufgeteilt.

Der Teambewerb

Im Teambewerb können die 12 Klubs der Tipico Bundesliga selbst auswählen, ob sie ihr Team – bestehend aus 3 Spielern und einem Ersatzspieler – frei nominieren oder beispielsweise einen oder alle Plätze des Teams in einer Klub-internen Qualifikation ausspielen. Die komplette Übersicht über den Weg ins eBundesliga-Team des jeweiligen Lieblingsklubs finden Sie hier: www.ebundesliga.at/team-ablauf/

Die 12 Teams treten schließlich im 90er-Modus beim großen Teamfinale am 28. März 2020 an. Der Spielmodus ist an den Meisterschaftsmodus der Tipico Bundesliga angelehnt: Zunächst spielen die Klubs in elf Runden im Meisterschaftsmodus gegeneinander. Die sechs bestplatzierten Teams steigen schließlich in die Meistergruppe auf. Dort werden ihre Punkte halbiert und sie kämpfen in weiteren fünf Runden um den eBundesliga-Meistertitel 2020/21 und ein Preisgeld von 5.000 Euro für das Siegerteam.

Der Raiffeisen Club-Rookies Cup

Die besten FIFA-Talente des Landes, die noch nicht 16 Jahre alt sind, können wie schon im Vorjahr im Raiffeisen Club Rookies Cup ihr Können unter Beweis stellen und den eBundesliga-Profis zeigen, dass sie ihnen in den kommenden Jahren ordentlich Konkurrenz machen werden. Dieser Bewerb wird ebenfalls im 90er-Modus ausgetragen. Das Finale findet im Rahmen des Team-Events am 28.03.2021 statt, der Qualifikationsweg und die entsprechenden Termine werden im Dezember bekanntgegeben.

Auf allen Kanälen

Die Teilnahme ist wie in den Vorjahren kostenlos und der neue 90er-Modus, der den bisherigen 85er-Modus ersetzt, garantiert wie in den Vorjahren Chancengleichheit für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Spielbetrieb wird – ebenfalls wie in den Vorsaisonen - vom ESVÖ, dem eSport-Verband Österreich, abgewickelt. Sämtliche Spiele finden auf der PlayStation 4 mit dem neuen FIFA 21 statt. Unterstützt wird die eBundesliga wie schon in den Vorjahren von renommierten Partnern: der Raiffeisen Club und MediaMarkt sind zum wiederholten Male mit dabei, LAOLA1.at und krone.tv fungieren als Medienpartner und übertragen den Grunddurchgang des Teambewerbs auf ihren linearen und digitalen Kanälen. LAOLA1.at überträgt jeden Freitag ein Topspiel live, am Samstag und Sonntag zeigen LAOLA1.at und krone.tv Highlightshows und am Montag bietet LAOLA1.at den Rückblick auf das gesamte eBundesliga-Wochenende mit der Show "eBundesliga Total".

Der Weg zum Titel

Die eBundesliga-Saison 2020/21 startet mit der Anmeldephase ab 9. Oktober 2020, diese läuft bis Ende Oktober. Bis dahin können sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf www.ebundesliga.at mit ihrem Lieblingsklub für den Einzelbewerb der eBundesliga anmelden. Ebenfalls dort finden sie alle Informationen, wie die Klubs ihre Kader für den Teambewerb nominieren. Alle Infos zum Raiffeisen Club Rookies Cup folgen im Dezember. Die Online-Qualifikationen (Einzelbewerb) finden von 20.11. bis 06.12.2020 statt, die Finalturniere am 27. (Einzelfinale und Raiffeisen Club Rookies Cup) und 28. (Teamfinale) März 2021.

Alle Informationen zum Bewerb und zur Anmeldung finden Sie auf www.ebundesliga.at.

Die Online-Qualifikationstermine für den Einzelbewerb:

Fr, 20.November – spusu SKN St. Pölten, SV Guntamatic Ried
Sa, 21. November – FK Austria Wien, WSG Swarovski Tirol
So, 22. November – FC Red Bull Salzburg, LASK
Fr, 04. Dezember – CASHPOINT SCR Altach, TSV Prolactal Hartberg
Sa, 05. Dezember – SK Rapid Wien, RZ Pellets WAC
So, 06. Dezember – SK Puntigamer Sturm Graz, FC Flyeralarm Admira

FAQ

Allgemeine Fragen

Was ist die eBundesliga eigentlich?

Die eBundesliga ist der offizielle eSport-Bewerb der Österreichischen Fußball-Bundesliga. Bereits seit 2017 wird dabei der beste FIFA-Gamer Österreichs gesucht.

Wo finde ich aktuelle Infos zum gesamten Ablauf?

In der Saison 2020/21 wird in drei Bewerbskategorien um den Meistertitel gezockt:

Die Infos zum gesamten Ablauf findest du hier:

Einzel-Bewerb, Team-Bewerb, Raiffeisen Club-Rookies Cup

Wer kann mitspielen?

Alle Personen ab 16 Jahren (Stichtag: 09.10.2003) mit Wohnsitz in Österreich oder im Ausland mit österreichischer Staatsbürgerschaft sind für die eBundesliga spielberechtigt.

Für jüngere GamerInnen im Alter von 12 bis 16 Jahren wurde mit dem Raiffeisen Club-Rookies Cup ins eigener Bewerb ins Leben gerufen.

Wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung wird am 09.10.2020 im Laufe des Tages freigeschaltet. Unter dem Punkt "Team" und "Einzel" kannst du dich dann für deinen Klub anmelden.

Was kostet mich die Teilnahme bei der eBundesliga?

Die Teilnahme an der eBundesliga kostet nichts! Für die Teilnahme brauchst du aber ein Online-Konto bei PlayStation. Nähere Infos findest du hier:
https://www.playstation.com/de-at/legal/playstation-plus-membership-guide/

Was ist eine PSN ID bzw. der Nickname?

Die PSN ID ist dein Account auf deiner PS4. Mit diesem Account wird es dir ermöglicht, online spielen zu können. Die PSN ID wird benötigt, damit sich jede Person nur einmal für die eBundesliga anmelden kann und dich dein Gegner in der Online-Qualifikation finden kann.

Der Nickname, welcher vom Spieler freigewählt werden kann, dient zur Wiedererkennung in der Gamer-Community. Dein Nickname kann auch mit deiner PSN ID übereinstimmen.

Mit welcher Konsole kann ich bei der eBundesliga teilnehmen?

Die eBL (Online-Qualifikation, Finale) wird grundsätzlich auf der Playstation 4 ausgetragen.

Der Veranstalter behält sich das Recht offen, dass im Rahmen der Online-Qualifikation für den Einzelbewerb auch eine Teilnahme mit der neuen Sony Playstation 5 (PS5) möglich ist. Nach Release der PS5 werden diesbezüglich umfangreiche Testungen durchgeführt und die TeilnehmerInnen über eine mögliche Ergänzung der neuen Konsole in den Qualifikationsprozess informiert.

Einzelbewerb

Wie funktioniert die Online-Qualifikation?

Du bekommst per Zufallsprinzip einen Gegner zugelost und versuchst dich anschließend gegen diesen durchzusetzen. Hast du dies geschafft, gibst du das Ergebnis auf deinem Computer, Laptop oder Smartphone ein und wartest auf deinen nächsten Gegner. Dies kann ein paar Minuten in Anspruch nehmen, also geduldig sein. Grund dafür ist, dass dein nächster Gegner wohlmöglich noch spielt.

In dieser Phase gibt es ein "Double-Elimination- System". welches in der eSports-Szene weit verbreitet ist. Das bedeutet, dass jedes Spiel im KO-Modus gespielt wird, aber einmal verlieren "erlaubt" ist. Denn der Gewinner jeder Partie kommt im "Winners Bracket" eine Runde weiter, der Verlierer wandert ins "Losers Bracket" und muss sich dort durchsetzen. Aber Vorsicht: im "Losers Bracket" bedeutet eine Niederlage das endgültige Turnier-Aus!

Wenn du also zum ersten Mal ein Spiel verlieren solltest, bekommst du eine zweite Chance. Das ist eingebaut, weil es durch die Auslosung dazu kommen kann, dass du gleich in der ersten Runde den vermeintlich besten Spieler erwischst oder selber vielleicht ein schlechtes Spiel machst. Dir soll dadurch eine zweite Chance geboten werden, zu zeigen, dass du das Zeug zum Meister hast.

Alle Details zur Turnierplattform bekommst du vor Start der Online-Qualifikation per Mail zugesandt. Den ersten Überblick zum Ablauf findest du unter HIER.

Wie viele Spiele muss ich in der Online-Qualifikation bestreiten?

Das kann man im Vorhinein nicht genau sagen, da bei jedem Klub unterschiedlich viele Anmeldungen eingehen werden und somit unterschiedliche Turniergrößen zustande kommen.

Wie viel Zeit nimmt das Online-Turnier in Anspruch?

Das kommt ganz darauf an, wie viele Teilnehmer bzw. Anmeldungen es für die Online-Qualifikation deines Vereines gibt. Plane aber bitte mindestens vier Stunden ein.

Dürfen Gamer, die einen Online-Kanal (zB.: Twitch) führen, die Spiele der eBundesliga übertragen?

In der Online-Qualifikation kann jeder Gamer seine eigenen Spiele streamen. Bei Vor-Ort-Veranstaltungen und den Final-Events wird es diese Möglichkeit nicht geben, da wir einen reibungslosen Ablauf der Events gewährleisten müssen.

Kann ich direkt über FIFA 21 in die eBundesliga einsteigen?

Nein, das ist nicht möglich. Die Online-Turniere werden über Toornament abgewickelt. Der weitere Verlauf wird dir vor Turnierstart vom eBundesliga-Team per Mail genau erläutert.

Wie lauten die Spielregeln?

Kader: 90er-Modus
Wetter: Beliebig
Halbzeit: 6 Minuten
Spielgeschwindigkeit: Normal
Aufstellung: Nur die Taktikvorlagen verwenden
Verteidigung: kein klassisches Verteidigen erlaubt

Team: Du spielst mit dem Team, das du in der Anmeldephase ausgewählt hast.

Alle Details findest du unter hier

Was passiert, wenn ich bei dem Termin meines Lieblingsklubs verhindert bzw. krank bin?

Pro Klub ist ein Online-Qualifikationsturnier vorgesehen. Ein Nachholtermin oder eine weitere Teilnahme ist leider nicht möglich.

Wie nehme ich einen Screenshot mit der PlayStation 4 auf?

Um einen Screenshot auf der PlayStation aufzunehmen, drücke bitte 2 Sekunden lang die "Share"-Taste. Alternativ kannst du natürlich gerne deinen Bildschirm mit dem Handy abfotografieren.

Um Missverständnisse bei den Ergebnissen vorzubeugen, empfehlen wir allen Spieler, jedes Ergebnis mit einem Screenshot oder Foto festzuhalten.

Wie viele Spieler schaffen den Sprung ins Finale?

Pro Klub werden bis zu 5 Tickets (jeder Klub hat die Möglichkeit auf 1 Wildcard) vergeben. Somit schaffen über die Online-Qualifikationsturniere 60 Spieler den Sprung ins Finale.

Spiele ich nur gegen Gegner, die die gleiche Mannschaft gewählt haben wie ich?

Du spielst während der gesamten eBundesliga nur dem Klub, den du im Rahmen der Anmeldung wählst. Bei der Online-Qualifikation wirst du nur gegen direkte Mitstreiter deines Klubs um ein Finalticket antreten. Erst im Finale treffen Spieler verschiedener Teams aufeinandertreffen.

Wann findet das Einzel-Finale statt?

Das Finale im Einzel-Bewerb geht am Samstag, 27. März 2021 über die Bühne. Der Veranstaltungsort wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Wird das Einzel-Finale auch im 90er-Modus gespielt?

Da der Einzel-Bewerb als Qualifier für die EA SPORT Global Series gilt, wird im Finale im FIFA Ultimate Team-Modus gespielt. Dabei dürfen nur Spieler der Österreichischen Fußball-Bundesliga, die aktuell als Spielerkarte im FIFA Ultimate Team erhältlich sind, eingesetzt werden. Pro Klub sind 2 Spieler erlaubt (laut Klubzuweisung im Ultimate-Team). Spezialkarten (Team of the Week, etc.) sind nicht zugelassen.

Teambewerb

Wie kann ich mich für den Team-Bewerb anmelden?

Die Klubs erhalten zu Saisonstart die Möglichkeit ihren vierköpfigen Kader (3 Spieler + 1 Ersatz) auf individuelle Art und Weise zusammenzustellen. Die Auswahlverfahren findest du hier übersichtlich dargestellt.

Wie funktioniert der Team-Bewerb?

Der Team-Bewerb der eBL 20/21 besteht aus einem Grunddurchgang und dem darauf aufbauenden Finaldurchgang. Im Grunddurchgang spielen alle 12 Klubs jeweils einmal gegeneinander (=Runde 1-11). Danach werden die Tabelle und die Punkte geteilt und nur die Top 6 schaffen den Sprung in den Finaldurchgang. Die verbleibenden 6 Teams spielen in der sogenannten "Meistergruppe" wieder einmal jeden gegen jeden um den Meistertitel der eBL 20/21. Der Finaldurchgang wird dabei im Rahmen des Final-Events am 28.3. ausgetragen.

Wann und wo finden die Spiele des Grunddurchgangs statt?

  • Nach erfolgreicher Qualifikation werden alle TeilnehmerInnen über den weiteren Verlauf des Team-Bewerbs informiert. Als Teilnehmer solltest du jedenfalls am 14./15. November Zeit haben, da hier ein wichtiger Termin mit allen Teilnehmern geplant ist.Was passiert, wenn ich bei einem Termin des Grunddurchgangs oder dem Final-Event verhindert bzw. krank bin?

Solltest du am Spieltag oder dem verpflichtenden Termin am 14./15.11. verhindert sein, wird es keine weitere Möglichkeit eines Nachholtermines geben. In diesem Fall ist die Ansprechperson des Klubs zu informieren, damit folglich der vom Klub nominierte Ersatzspieler zum Einsatz kommen kann.

Wie lauten die Spielregeln für den Team-Bewerb?

Kader: 90er-Modus
Wetter: Beliebig
Halbzeit: 6 Minuten
Spielgeschwindigkeit: Normal
Aufstellung: Nur die Taktikvorlagen verwenden
Verteidigung: kein klassisches Verteidigen erlaubt

Team: Du spielst mit dem Team, das du in der Anmeldephase ausgewählt hast.

Alle Details findest du HIER

Wann findet das Team-Finale statt?

Der Finaldurchgang wird im Rahmen des großen Finalwochenendes am 28. März 2021 ausgetragen. Der Veranstaltungsort wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Raiffeisen Club-Rookies Cup

Wer kann mitspielen?

Das Mindestalter für die Teilnahme am Rookies Cup 20/21 beträgt 12 Jahre, das Maximalalter 16 Jahre. Teilnahmeberechtigt sind somit alle TeilnehmerInnen mit Geburtsdatum zwischen 10.10.2004 und 09.10.2008, die ihren Wohnsitz in Österreich haben besitzen.

Wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung wird voraussichtlich im Dezember freigeschaltet.

Wie kann ich mich qualifizieren?

Alle Infos zum Turniermodus, die Termine und die entsprechenden Veranstaltungsorte werden voraussichtlich im Dezember veröffentlicht.

Wann findet das Rookies Cup-Finale statt?

Das Finale geht am Samstag, 28. März 2021 über die Bühne. Der Veranstaltungsort wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Teams

Alle Klubs der höchsten Spielklasse nehmen an der eBundesliga-Saison 2020/21 teil:

  • CASHPOINT SCR Altach
  • FC Flyeralarm Admira
  • FC Red Bull Salzburg
  • FK Austria Wien
  • LASK
  • RZ Pellets WAC
  • SK Puntigamer Sturm Graz
  • spusu SKN St. Pölten
  • SK Rapid Wien
  • SV Guntamatic Ried
  • TSV Prolactal Hartberg
  • WSG Swarovski Tirol

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare