TI7: Group Stage Day 2

Aufmacherbild Foto: © Valve
 

Am zweiten Tag der TI-Gruppenphase festigten sich größtenteils die Eindrücke des ersten Tages. Team Secret und OG zeigten immer eine etwas durchwachsene Performance beim Turnier.

Evil Geniuses ist hingegen einfach ein TI-Team. Team Empire stampften die Boys in Blue wortwörtlich mit einem SumaiL Earthshaker mit Daedalus in den Boden. Doch an diesem zweiten Tag haben wir uns in erster Linie auf Chinese DOTA konzentriert. Welche Chancen haben die Teams aus Fernost tatsächlich?

Western vs. Eastern DOTA

Schon das erste Match des Tages sollte zeigen, wie sich ein westlicher Favorit gegen einen chinesischen Favoriten schlagen würde. Das neue Red Bull Team OG trat gegen Newbee an. Das Endergebnis war ein Unentschieden.

Viel bemerkenswerter in dieser Begegnung war, dass sich OG im ersten Spiel fast ein wenig selbst im Wege stand. Wenn einige Kombos so funktioniert hätten, wie sie gedacht waren und wie sie OG normalerweise auch durchführen kann, dann wäre Sccc auf seinem Morphling nicht so schnell fett geworden und hätte das Game derart hart carryn können. Das soll nicht heißen, dass Newbee im zweiten Game ein Roll-over war, aber vor allem das erste Spiel hätte bei einem sehr ausgeglichenen Draft wirklich an beide Seiten gehen können. West und Ost spielen auf einer furchterregend identischen Augenhöhe.

In der zweiten spannenden Begegnung zwischen West und Ost standen sich Team Liquid und LGD Gaming gegenüber. Im ersten Spiel versuchte es TL erneut mit einer Broodmother, aber die Chinesen hatten die Antwort sehr schnell parat. Nach dem ersten Druck in der Laning-Phase, erschien die LGD Mauer unüberwindbar.

Im zweiten Game sahen wir einen der ersten Spirit Breaker des Turniers auf der Liquid-Seite. Diesen starken Ganker mit einem Io zu kombinieren ist nichts absolut Neues, aber diese Strategie ging perfekt auf. Also endete auch dieses Match-up mit einem Unentschieden.

Hier bleibt die Frage, wie schnell Team Liquid noch die Balance zwischen „Fancy Strategy“ und solidem Gameplay finden wird und wie schnell sich die Teams aus Fernost auf neue Strategien einstellen können. Die Broodmother hatte LGD absolut im Sack, da sie schon am Vortag gespielt wurde, aber gegen den SB sahen sie wieder überrascht aus.

Solide war Chinese DOTA in beiden Matches, aber die Chinesen werden wohl noch mit einem anderen Problem zu kämpfen haben: Sich selbst!

Eastern vs. Eastern DOTA

LGD Gaming hatte kein Spiel verloren (6:0), bis das Team auf die eher schwach erscheinenden Landsleute von IG Vitality traf (2:4). Doch die chinesischen Teams scheinen sich untereinander derart gut zu kennen, dass sie sich jederzeit besiegen können. Beide Spiele gingen an IG.V.

Dieses eine Match könnte eine Art Foreshadowing für das weitere Turnier sein. Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit wird Chinese DOTA auf sich selbst treffen und in diesen Spielen haben Underdogs eine hohe Chance, selbst wenn sie im nächsten Spiel gegen ein westliches Team viel schwächer wären.

Trotz dem hohen Potential, das Chinese DOTA bisher gezeigt hat, bleibt die Frage, inwiefern sich die fernöstlichen Teams selbst ausstechen werden.

 

von Patrick Berger

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare