Mineski schlägt LGD in China

Aufmacherbild
 

Von 29. März bis 7. April fand im chinesischen Shanghai die „Dota Asia Championship“ (kurz DAC) statt. Insgesamt 16 qualifizierte Teams kämpften um den Preispool von 1.000.000 $. Außerdem wurden beim sogenannten „Major-Turnier“, seit einer Änderung von Entwickler Valve werden Turniere als „Major“ oder „Minor“ veranstaltet, 1500 Pro Circuit Points vergeben.

Gruppe A – Knapper geht’s kaum

Foto: Die chinesischen Fans feuerten ihr Heimteam LGD an. Foto: Perfect World

In der ersten Gruppe konnte sich bis zum Schluss kein Team absetzen. So kam es, dass mit TNC, LGD, Optic, Team Liquid und Newbee gleich fünf Teams die Gruppenspiele mit 4-3 beendeten. Das von Red Bull gesponserte Team OG sah am Ende mit drei Siegen und vier Niederlagen durch die Beine und finishte auf dem siebten Platz. Für das chinesische Team LGD Gaming gab es vor den heimischen Fans den zweiten Platz und somit einen Fixaufstieg in die KO-Runde.

1. TNC Pro Team 4-3
2. LGD Gaming 4-3
3. Optic Gaming 4-3
4. Team Liquid 4-3
5. Newbee 4-3
6. Vici Gaming 3-4
7. OG 3-4
8. Keen Gaming 2-5

Gruppe B – Starke Russen ohne Niederlage

No[o]ne und Virtus Pro marschierten durch die Gruppenphase. Foto: Perfect World

In der anderen Gruppe war es nur halb so spannend. Das russische Team Virtus Pro bestätigte die enorm starke Form der letzten Turniere und setzte sich klar und deutlich mit 7-0 vor Mineski (6-1) durch. Mit Pain Gaming und Effect mussten ebenfalls zwei Teams die Segel nach der Gruppenphase streichen.

1. Virtus.pro 7-0
2. Mineski 6-1
3. Evil Geniuses 5-2
4. Team Secret 4-3
5. Invictus Gaming 3-4
6. VGJ.Thunder 2-5
7. Effect 1-6
8. pain Gaming 0-7

Überraschungen in den KO-Spielen

Die Breakout-Spiele begannen gleich einmal mit einer faustdicken Überraschung. Das starke Team Secret wurde von Vici Gaming mit 2:0 aus dem Turnier geworfen. Eine Runde später wurden die bis dahin ungeschlagenen Russen rund um No[o]ne, Solo und Co von Liquid mit 2:0 rasiert. Über das lower Bracket kamen Virtus Pro zwar bis in das Halbfinale, unterlagen dort aber den Hausherren von LGD Gaming. Im großen Finale kam es erneut zum Aufeinandertreffen zwischen Mineski und LGD. Das philippinische Team Mineski, rund um Legenden wie Iceiceice und Mushi aufgebaut, konnte sich am Ende mit 3:2 durchsetzen. Damit kassierte Mineski auch 370.000$ für den Turniersieg.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare