Hirscher: "Der dritte Platz ist mega"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marcel Hirscher gelingt mit Laufbestzeit im Finale des ersten RTL in Kranjska Gora der Sprung von Rang sieben auf Rang drei.

"60 Punkte für den Riesentorlauf, 60 Punkte für den Gesamtweltcup. Das war sicherlich das Optimum, der dritte Platz ist mega", ist der 27-Jährige nach dem Finallauf zufrieden.

Beeindruckt zeigt er sich - wie schon zuletzt - von Seriensieger Alexis Pinturault: "Er spielt sich, er spielt mit uns. Man kann ihm nur gratulieren."

"Dann war er besser als ich..."

Im Riesentorlauf-Weltcup behauptet Hirscher vor den letzten beiden Rennen 91 Punkte Vorsprung auf den Franzosen. "Wenn er so weiterfährt, dann hat er sich die Kugel definitiv verdient. Dann hat er so viele Rennen gewonnen und war besser als ich, da braucht man sich nicht schämen."

Wobei Hirscher in den letzten beiden Rennen auch bei zwei Siegen von Pinturault ein dritter und ein vierter Rang zur kleinen Kristallkugel reichen.

"Hat mich hergestoppt"

Nach dem ersten Durchgang herrschte bei Hirscher noch Rätselraten. "Es ist nichts weitergegangen. Es hat mich immer hergestoppt."

In der Pause analysierte er gemeinsam mit seinem Trainerteam und gab im Finale die Antwort: "Die Laufbestzeit mit dieser Nummer ist schon sehr gut." Wobei er sich bewusst ist: "Es ist hoch zu bewerten für den heutigen Tag, aber es gibt nach wie vor Bessere in dieser Disziplin."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare