Mittendorfer folgt Kalt als ÖEHV-Präsident

Aufmacherbild
 

Nach 40 Jahren im Österreichischen Eishockey-Verband, davon 20 als Präsident, ist am Samstag bei der Generalversammlung in Velden die Ära von Dieter Kalt sen. zu Ende gegangen.

"Es sollen nun jüngere Personen die Verantwortung über die Führung übernehmen", so der 74-Jährige in seiner Abschiedsrede.

Ihm folgt Gernot Mittendorfer, bisheriger Vize-Präsident und Vorstandsmitglied von Hauptsponsor Erste Bank. Der einzige Wahlvorschlag wird einstimmig angenommen.

Die bisherigen Vize-Präsidenten Peter Schramm und Alexander Gruber verlängern ihre Amtszeit, neu hinzu kommt Philipp Hofer, der sich dem Nachwuchssport und der Sportmedizin widmen wird.

Von der Installierung dieses "Nachwuchsbeirats", wie ihn Mittendorfer nennt, erhofft sich der neue Präsident kreative Ideen, "um in ganz Österreich Jugendliche zum Sport zu bewegen".


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare