Djokovic schwärmt nach Miami-Duell über Thiem

Aufmacherbild Foto: © GEPA

"Es war alles andere als einfach."

Novak Djokovic zeigt sich nach seinem Einzug ins Viertelfinale von Miami erleichtert und zollt gleichzeitig der Leistung von Dominic Thiem großen Respekt.

"Dominic ist einer der Besten seiner Generation – keine Frage. Er hat sich bereits als Top-20-Spieler etabliert und wird noch stärker und konsequenter werden“, erklärt die Nummer eins der Welt nach dem 6:3 und 6:4-Erfolg im Achtelfinale.

Thiem ist mit 22 der jüngste Akteur in den Top-20.

"Fantastisches Tennis"

„Dominic hat in den letzten Wochen ein fantastisches Tennis gezeigt. Wir werden in Zukunft noch  einiges von ihm sehen“, schwärmt der Serbe.

Weniger ins Schwärmen gerät der 28-Jährige über sein eigenes Spiel gegen den Österreicher. „Ich habe hart kämpfen müssen. In den entscheidenden Momenten habe ich versucht, ihn spielen und laufen zu lassen. Er kann sehr kraftvolle Bälle von der Grundlinie schlagen – also hat er entweder unglaubliche Punkte gemacht, oder den Fehler“, berichtet  Djokovic in Anspielung auf die vielen zugelassenen Breakbälle.

Thiem erspielte sich 15 Mal die Möglichkeit auf ein Break– ein Rekord, denn noch nie konnte sich ein Spieler auf der ATP-Tour in einem Dreisatz-Spiel so viele Breakbälle gegen den Serben erarbeiten.

Thiem hadert mit Chancenverwertung                     

Verwerten konnte der Niederösterreicher jedoch nur einen einzigen. „Das ist natürlich viel zu wenig, mit dieser Quote kannst du kein Match gewinnen – schon gar nicht, wenn auf der andern Seite des Netzes die Nummer Eins der Welt steht“, hadert Thiem, der Florida dennoch mit einem guten Gefühl verlässt.

„Ich kann sowohl Positives, als auch Negatives aus der Partie heute mitnehmen. Ich glaube, es war eine Steigerung im Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen mit ihm zu sehen. Negativ war leider meine Chancenverwertung. Nichtsdestotrotz bin ich mit meinem Auftritt in Miami zufrieden. Ich habe neue Erfahrungen sammeln dürfen und verlasse, wenn auch etwas enttäuscht, den Platz.“

Während Österreichs Nummer eins zurück in die Heimat reist, um sich auf die Sandplatz-Saison vorzubereiten, kämpft Djokovic um seinen sechsten Turniererfolg in Miami.

Nur eine Saisonniederlage

Im Viertelfinale bekommt es der Familienvater mit Tomas Berdych zu tun. Die Nummer sieben des Turniers schaltete den Franzosen Richard Gasquet mit 6:4, 3:6, 7:5 aus.

Der Tscheche fühlt sich bereit für das Duell: „Ich werde mich auf mein Spiel fokussieren und nicht daran denken, wer mein Gegner ist.“

Dass Djokovic klarer Favorit ist, liegt auf der Hand. 23 seiner bisherigen 24 Saison-Begegnungen hat er gewonnen.

Seine einzige Niederlage hat der Serbe nur wegen einer Aufgabe aufgrund einer Augenentzündung in Dubai kassiert.

Triumphiert der „Djoker“ erneut beim ATP-Masters-Event wäre er der erste Spieler seit Andre Agassi (2001, 2002, 2003), der das Turnier drei Mal in Serie gewinnt.

LAOLA Meins

Dominic Thiem

Verpasse nie wieder eine News ZU Dominic Thiem!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare