Bolt holt über 200 Meter sein 8. Olympia-Gold

Aufmacherbild

Superstar Usain Bolt macht bei den Olympischen Spielen einen weiteren Schritt Richtung Unsterblichkeit! Der wohl beste Sprinter aller Zeiten setzt sich nach seinem 100-m-Sieg auch über 200m durch und holt sein 8. Olympia-Gold.

In 19,78 Sek. siegt der 29-jährige Jamaikaner vor dem Kanadier Andre de Grasse (20,02) und dem Franzosen Christophe Lemaitre (20,12)

Damit fehlt Bolt nur mehr Staffel-Gold um wie schon in Peking 2008 und London 2012 das Triple und damit das "Triple-Triple" zu schaffen.

Bolt wieder als Musterschüler

Im Halbfinale hatte er sich noch als ein "bisschen faul" bezeichnet, im Finale war Usain Bolt wieder ganz der Musterschüler.

Auf nach einem Regenguss nasser Bahn und bei Wind ging sich zwar der Weltrekord bei weitem nicht aus, die achte Olympia-Goldmedaille brachte der Jamaikaner aber ins Trockene. "Ich freue mich schon auf morgen", versprach der 29-Jährige für die Staffel in Rio.

Auf Platz drei im ewigen Ranking

In der Wertung der erfolgreichsten Leichtathleten der Olympiageschichte ist der Superstar, Publikumsliebling und Entertainer nun hinter dem Finnen Paavo Nurmi (9 Gold/3 Silber) und dem US-Amerikaner Carl Lewis (9/1) ex aequo mit Ray Ewry aus den USA Dritter.

"Ich muss nichts mehr beweisen. Was kann ich noch machen, um der Welt zu zeigen, dass ich der Größte bin", sagte Bolt angesprochen auf die En-Suite-Siege. "Zwischen Muhammad Ali und Pele. Ich hoffe, nach diesen Spielen werden ich dazugehören", strebt die lebende Legende nach dem Elitären.

Bolt spürt Müdigkeit

Man sehe die harte Arbeit nicht, er versuche alles zu genießen, versicherte Bolt. "Die Fans zeigen mir so viel Liebe, das ist großartig." Für die Staffel und damit seinem dritten Finalauftritt versprach er, "wieder eine große Show zu zeigen". Etwas müde scheint er allerdings schon zu sein. "Auf der Geraden hat mein Körper keine Antwort gegeben. Ich werde alt." Am Sonntag genau 30.

Mit insgesamt zwei Sprintmedaillen, gewann er doch über 100 m hinter Justin Gatlin (USA) Bronze, wird De Grasse die Heimreise antreten. "Zwei Medaillen bei meinen Debüt, ich kann mir nicht mehr wünschen. Es ist großartig dabei zu sein, wenn Geschichte geschrieben wird. Es hat noch nie jemand dreimal 100 und 200 m gewonnen", sagte der Kanadier.


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare