Bolt souverän im 200-Meter-Finale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Superstar Usain Bolt erreicht bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro das Finale über 200 Meter und wahrt damit seine Chance auf das Triple-Triple.

Im Halbfinale setzt sich der 29-jährige Jamaikaner in 19,78 Sekunden vor dem dem Kanadier Andre de Grasse durch, der in 19,80 nationalen Rekord aufstellt.

100-Meter-Sieger Bolt kann nun am Donnerstagabend (3:30 Uhr MESZ am Freitag) sein zweites Rio-Gold holen. Es wäre seine insgesamt bereits achte Olympische Goldmedaille.

 

In 19,78 Sekunden gewann Bolt am Mittwochabend (Ortszeit) seinen Halbfinallauf. Kurz vor der Ziellinie matchte er sich noch mit dem Kanadier Andre de Grasse, der in 19,80 schließlich nationalen Rekord markierte.

Bolt peilt Weltrekord an

"Das war wirklich unnötig. Ich weiß nicht, was er da versucht hat, aber er ist ein junges Kind, er ist großartig", behagte Bolt sein kleiner erforderlicher Zusatzaufwand nicht sonderlich.

"Ich werde den Weltrekord versuchen, ich fühle das, definitiv. Ich muss in den Kurven etwas effizienter laufen und auf der Geraden dann ein perfektes Rennen", hat sich der bald 30-Jährige vorgenommen.

Den Weltrekord hält er seit der WM 2009 in Berlin mit 19,19. Der US-Amerikaner Justin Gatlin, über 100 m hinter Bolt Silbermedaillengewinner, schaffte den Aufstieg nicht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare