Serbien deklassiert Australien im Halbfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das olympische Herren-Basketball-Finale in Rio lautet USA gegen Serbien. Nach dem 82:76 der US-Stars gegen Spanien lassen die Serben Australien beim 87:61 (35:14) in der Nacht auf Samstag keine Chance.

Die Boomers, die in der Vorrunde unter anderem mit einem 95:80 gegen Serbien glänzten, sind vor der Pause völlig von der Rolle.

Milos Teodosic (22 Punkte) und Co. dagegen scheinen nach nur zwei Vorrunden-Siegen zum richtigen Zeitpunkt in Topform zu sein und führen mit bis zu 31 Zählern Differenz.

Für die Aussies läuft nichts

Von Beginn an läuft das Spiel ganz zu Gunsten der Europäer: Serbien startet mit einem 8:0 und nach zehn Minuten heißt es 16:5.

Australien trifft in der ersten Hälfte ganze sechs Feldwürfe bei 29 Versuchen und holt trotzdem nur zwei Offensiv-Rebounds. Kein Freiwurfversuch und elf Ballverluste bis zur Halbzeit erklären den klaren Rückstand, obwohl die Serben zunächst offensiv nicht brillieren.

Das ändert sich im dritten Viertel, in dem Teodosic und Kollegen zaubern und 31 Punkte erzielen.

Neben dem Point Guard sind Stefan Markovic (14), Milan Macvan (12), Miroslav Raduljica (11), Nikola Jokic (9) bzw. Patty Mills, Brock Motum (je 13) und Joe Ingles (12) Topscorer der Partie.

Serben konnten die USA in der Gruppe fordern

Das Final-Duell gab es ebenfalls bereits in der Vorrunden-Gruppe A: Die USA setzten sich dabei haarscharf mit 94:91 durch.

Für Spannung sollte am Sonntag um 20.45 Uhr MESZ also trotz der Favoriten-Rolle von Kevin Durant und Co. gesorgt sein. Australien und Spanien spielen um 16.30 Uhr um Bronze.

 

HALBFINALE:

USA - Spanien 82:76 (45:39)

Serbien - Australien 87:61 (35:14)

 

VIERTELFINALE:

USA - Argentinien 105:78 (56:40)

Spanien - Frankreich 92:67 (43:30)

Australien - Litauen 90:64 (48:30)

Kroatien - Serbien 83:86 (38:32)

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare