BSO-Wahlausschuss einigt sich auf Hundstorfer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Alles schon längst entschieden.

Wie die APA aus "informierten Kreisen" erfahren haben will, hat sich der Wahlausschuss der Bundes-Sportorganisation (BSO) bereits vor einer Woche auf Rudolf Hundstorfer als einzigen Präsidentschafts-Kandidaten geeinigt.

Der aus drei Dachverbands- sowie drei Fachverbands-Vertretern bestehende Ausschuss schlägt den ehemaligen Gewerkschafts-Vorsitzenden und SP-Politiker für die Abstimmung der Vollversammlung am 4. November vor.

Votum gegen Eschlböck

Laut BSO-Statuten muss sich die Wahlkommission sechs Wochen vor der Wahl auf einen einzigen Kandidaten einigen.

Kandidiert hatte auch BSO-Vizepräsident Michael Eschlböck, selbst Präsident des American Football Bundes (AFBÖ) in Österreich.

Der seit vergangenen Montag 65-jährige Hundstorfer hatte bei der Bundespräsidenten-Wahl am 24. April dieses Jahres als Vierter mit 11,28 Prozent der gültigen Stimmen abgeschnitten.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare