Tokio-Medaillen womöglich aus Schrott

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio könnten die Medaillen aus Elektroschrott bestehen.

Mit diesem Vorschlag ist das Organisations-Kommitee laut der "BBC" bei der Regierung des rohstoffarmen Landes vorstellig geworden.

Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit könnten die in vielen elektronischen Geräten enthaltenen Metalle wie Gold oder Silber mittels chemischer Prozesse aus dem Müll wiedergewonnen werden. Zumal Gold-Medaillen ohnehin nur rund sechs Gramm Gold enthalten.

Zu einem überwiegenden Teil bestehen sie aus Silber. Für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio wurden insgesamt 5.130 Medaillen hergestellt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare