Kehrt Mayweather für Super-Kampf zurück?

Aufmacherbild
 

Floyd Mayweather denkt offenbar an ein Comeback.

"Money" soll Interesse an einem Kampf gegen Gennady Golovkin zeigen. "Er redet darüber, Golovkin zu schlagen. Floyd schafft die Basis für ein Comeback", so Abel Sanchez, Trainer des Kasachen bei "On The Ropes Boxing". "Er sagt diese Dinge, um zu sehen, wie die Leute reagieren und ob die Öffentlichkeit diesen Kampf will."

Der 33-jährige Golovkin ist in 34 Kämpfen bislang ungeschlagen und hält die Weltmeister-Titel der WBA, IBF, IBO und WBC.

Die Titel muss er am 23. April gegen den US-Amerikaner Dominic Wade verteidigen.

Mayweather, sechs Jahre älter als der Kasache, beendete seine Karriere im Sptember 2015 nach dem Sieg über Andre Berto - und nur vier Monate nach dem gewonnenen Mega-Fight gegen Manny Pacquiao.

Bislang schloss der ehemals bestbezahlte Sportler der Welt eine Rückkehr aus. Gerüchten zufolge erwägt er jedoch einen weiteren Kampf, um seine Bilanz auf 50 Siege bei keiner Niederlage auszubauen.

"Wir haben immer gewusst, dass Floyd ein großartiger Geschäftsmann ist. Das ist alles Teil seines Plans. Alles was er sagt, ist wohl überlegt", so Sanchez.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare