Matthias Schwab glänzt bei Sieg im Palmer Cup

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Golf-Ass Mathias Schwab kann seinen vielen Amateur-Erfolgen einen weiteren großen Sieg hinzufügen. Der steirische Amateur (aktuell Nr. 7 der Welt) gewinnt beim hoch angesehenen Palmer-Cup in England die entscheidende Partie zum 18:11,5-Triumph der Europäer über die USA und darf 2017 erstmals auf der US-PGA-Tour starten.

Der 21-jährige aus Rohrmoos bei Schladming darf dank seines Erfolgs im März 2017 beim mit mehr als sechs Mio. Dollar dotierten Arnold Palmer Invitational in Florida abschlagen.

Professional ab Juni 2017

Obwohl Vanderbilt-Student Schwab aufgrund dieser Ehre noch als Amateur auf der PGA-Tour loslegt, ist eine andere wichtige Entscheidung ebenfalls bereits gefallen. Der Steirer wechselt nach Ende seines Studiums im Juni 2017 ins Profilager, startet seine Karriere aber in Europa und nicht in den USA.

Nach dem enttäuschenden 135. Platz bei den British Amateurs zeigt Schwab am vergangenen Wochenende beim Palmer Cup im englischen Formby, was in ihm steckt. Der Wirtschaftsstudent steuert bei diesem im Ryder-Cup-Format gespielten Bewerb zwischen Europa und den USA zwei Siege bei, den entscheidenden Matchplay-Punkt holt er gegen Doug Ghim.

Zum besten Spieler gewählt

Danach wird der Österreicher von beiden Teams zu jenem Spieler bestimmt, der die Einladung zum Arnold Palmer Invitational bekommen soll. Dieses Turnier im Bay Hill Club in Orlando ist nach Golf-Legende Arnold Palmer benannt und ein reines Einladungs-Event für lediglich 120 Spieler. Achtfacher Rekordsieger ist Tiger Woods. Im Vorjahr holte sich der Australier Jason Day den Sieg, Day ist mittlerweile Weltranglisten-Erster.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare