Strafen in Monaco für Ericsson und Kvyat

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marcus Ericsson im Sauber und Daniil Kvyat im Toro Rosso müssen in der Startaufstellung des Grand Prix von Kanada drei Plätze hinter dem jeweiligen Qualifying-Ergebnis starten.

Ericsson wird in Monaco wegen einer Kollision mit seinem Teamkollegen Felipe Nasr bestraft, Kvyat wegen einer Kollision mit dem Renault von Kevin Magnussen.

Dazu erhält Valtteri Bottas nachträglich eine Zehn-Sekunden-Strafe, da er Esteban Gutierrez behindert hat. Er fällt damit hinter den Mexikaner auf Platz zwölf zurück.



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare