Rosberg setzt Serie fort, Hamilton mit Aufholjagd

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nico Rosberg behält seine weiße Weste und gewinnt auch das vierte F1-Saisonrennen in Sochi.

Der Deutsche nutzt seine Pole Position und lässt beim Grand Prix von Russland nichts anbrennen. Saisonübergreifend feiert der 30-Jährige bereits den siebenten Erfolg in Serie.

Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton gelingt eine tolle Aufholjagd, der Weltmeister landet vor Kimi Räikkönen (Ferrari) auf Platz zwei. Sebastian Vettel (Ferrari) scheidet aus.

In der WM führt Rosberg (100 Punkte) 43 Zähler vor Hamilton.

Für den Aufreger des Rennens sorgt Vettel, der bereits in Runde eins zweimal von Daniil Kvyat abgeschossen wird und das Rennen frühzeitig beenden muss.

Sein anschließender Funkspruch wird zur Schimpftirade und geht wohl als einer der legendärsten in der Formel-1-Geschichte ein. Mehr dazu unter folgendem Link:

Vettels Titelchancen sind nach der zweiten Nullnummer im vierten Saisonlauf auf ein Minimum gesunken. Der Rückstand auf Rosberg beträgt bereits 67 Punkte. Auch Hamilton liegt als WM-Zweiter 43 Punkte hinter dem Leader. 

Mercedes-Teamchef Toto Wolff tritt in puncto WM noch auf die Euphoriebremse. "Es ist ein solider Vorsprung, aber es kann noch eine Menge passieren." Erfreut zeigte sich der Wiener natürlich über den Doppelsieg seiner Schüztlinge. "Wir haben das Maximum herausgeholt. Aber da war auch ein bisschen Glück dabei, dass in der ersten Runde diese Kollision passiert ist."

"Lewis wird zurückkommen"

Rosberg ließ sich bei seinem insgesamt 18. Sieg auch von der anfänglichen Safety-Car-Phase nach den Unfällen von Vettel und Nico Hülkenberg nicht aus der Ruhe bringen, spulte sein Programm gewohnt präzise ab und fuhr schnell einen klaren Vorsprung heraus.

Er sah es ähnlich wie Wolff. "Es sind erst vier Rennen, Lewis wird zurückkommen, da bin ich sicher", erklärte er vorsichtig. Statistisch gesehen kann dem 30-Jährigen, der nach Ayrton Senna (1991), Nigel Mansell (1992) und Michael Schumacher (1994, 2004) als Fünfter Fahrer die ersten vier Rennen gewann, aber nicht mehr viel passieren: Seine vier Vorgänger standen am Jahresende allesamt ganz oben.

Rechtzeitig zum Schlussspurt flog dann auch Wladimir Putin ein. In Runde 47 nahm Formel-1-Chef Bernie Ecclestone Russlands Staatschef in Empfang, umgeben von Leibwächtern verfolgte dieser die letzten Runden.


Wer wird F1-Weltmeister 2016?


Viertes Saison-Rennen - vierter Sieg für Nico Rosberg.

Bild 1 von 32 | © GEPA

Der Deutsche feiert in einem turbulenten GP von Russland seinen siebenten Sieg in Folge.

Bild 2 von 32 | © GEPA

Die schönsten und spektakulärsten Bilder aus Sochi:

Bild 3 von 32 | © GEPA
Bild 4 von 32 | © getty
Bild 5 von 32 | © GEPA
Bild 6 von 32 | © getty
Bild 7 von 32 | © GEPA
Bild 8 von 32 | © GEPA
Bild 9 von 32 | © getty
Bild 10 von 32 | © GEPA
Bild 11 von 32 | © GEPA
Bild 12 von 32 | © GEPA
Bild 13 von 32 | © getty
Bild 14 von 32 | © GEPA
Bild 15 von 32 | © GEPA
Bild 16 von 32 | © GEPA

Nico Rosberg hat auch in Russland Grund zum Lachen.

Bild 17 von 32 | © getty

Der WM-Leader holt sich in Sochi die Pole, er setzt sich vor Vettel und Bottas durch.

Bild 18 von 32 | © GEPA

Die besten Pics vom Qualifying in Russland:

Bild 19 von 32 | © GEPA
Bild 20 von 32 | © GEPA
Bild 21 von 32 | © getty
Bild 22 von 32 | © getty
Bild 23 von 32 | © getty
Bild 24 von 32 | © getty
Bild 25 von 32 | © getty
Bild 26 von 32 | © GEPA
Bild 27 von 32 | © GEPA
Bild 28 von 32 | © GEPA
Bild 29 von 32 | © GEPA
Bild 30 von 32 | © GEPA
Bild 31 von 32 | © GEPA
Bild 32 von 32 | © GEPA
LAOLA Meins

Nico Rosberg

Verpasse nie wieder eine News ZU Nico Rosberg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Lewis Hamilton

Verpasse nie wieder eine News ZU Lewis Hamilton!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare