Misstrauensvotum: Ecclestones Ablöse gefordert

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Streit um das Qualifying, Motoren, Reifen, neue Regeln für 2017 - die Formel kommt nicht zur Ruhe.

Schuld an dem Chaos soll Chef-Vermarkter Bernie Ecclestone sein. Wie "Auto Motor und Sport" berichtet, sollen die Hersteller, angeführt von Ferrari-Boss Sergio Marchionne, deshalb nun ein Misstrauensvotum gegen den 84-Jährigen planen.

Die Aufforderung an Rechteinhaber CVC lautet, Ecclestone bis spätestens Ende des Jahres abzulösen.

Der Brite scheint aber ein Ass im Ärmel zu haben, nämlich die EU-Kommission. Die Brüsseler Behörden könnten den aktuellen Formel-1-Vertrag wegen Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht kippen.

Sollte das der Fall sein, würde das das vorläufige Ende des Mitspracherechts der Teams bedeuten. Ecclestone und die FIA hätten dann ihre Macht zurück.

Privatjet, Luxus-Urlaub, Party mit den Stars und Sternchen. The fabulous life of... Lewis Hamilton:

Bild 1 von 59

Privatjet, Luxus-Urlaub, Party mit den Stars und Sternchen. The fabulous life of... Lewis Hamilton:

Bild 2 von 59
Bild 3 von 59
Bild 4 von 59
Bild 5 von 59
Bild 6 von 59
Bild 7 von 59
Bild 8 von 59
Bild 9 von 59
Bild 10 von 59
Bild 11 von 59
Bild 12 von 59
Bild 13 von 59
Bild 14 von 59
Bild 15 von 59
Bild 16 von 59
Bild 17 von 59
Bild 18 von 59
Bild 19 von 59
Bild 20 von 59
Bild 21 von 59
Bild 22 von 59
Bild 23 von 59
Bild 24 von 59
Bild 25 von 59
Bild 26 von 59
Bild 27 von 59
Bild 28 von 59
Bild 29 von 59
Bild 30 von 59
Bild 31 von 59
Bild 32 von 59
Bild 33 von 59
Bild 34 von 59
Bild 35 von 59
Bild 36 von 59
Bild 37 von 59
Bild 38 von 59
Bild 39 von 59
Bild 40 von 59
Bild 41 von 59
Bild 42 von 59
Bild 43 von 59
Bild 44 von 59
Bild 45 von 59
Bild 46 von 59
Bild 47 von 59
Bild 48 von 59
Bild 49 von 59
Bild 50 von 59
Bild 51 von 59
Bild 52 von 59
Bild 53 von 59
Bild 54 von 59
Bild 55 von 59
Bild 56 von 59
Bild 57 von 59
Bild 58 von 59
Bild 59 von 59
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare