ÖFB-U17 gewinnt zum EM-Auftakt

Aufmacherbild

Österreichs U17-Nationalteam gewinnt zum Auftakt der EM in Aserbaidschan mit 2:0 gegen Bosnien und Herzegowina.

Matchwinner ist Christoph Baumgartner (AKA St. Pölten), der erst nach starker Vorarbeit von Alexander Burgstaller trifft (18.) und dann nach Assist von Romano Schmid den Endstand zum verdienten Sieg erzielt (35).

Die Mannschaft von Teamchef Andreas Heraf trifft am Sonntag auf die Ukraine (12 Uhr) und am Mittwoch auf Deutschland (17:15). Die ÖFB-Gruppengegner trennen sich zum Start 2:2.

Österreich spielte mit: Ozegovic; Malicsek, Meisl, Maresic, Burgstaller; Müller, Schmid, Wagnes (41., Zottele); Sittsam (69., Fitz), Arase, Baumgartner (55., Meister)

Gelbe Karten: Wagnes, Burgstaller


ÖFB-Nachwuchs-Experte Harald Prantl spricht in der LAOLA1-Dreierkette u.a. über den Doppel-Torschützen Christoph Baumgartner:


Österreich war gegen die Bosnier die von Beginn weg dominierende Mannschaft. Die Youngster boten dabei taktisch und kämpferisch eine starke Leistung mit vielen schönen Spielzügen. Bosnien kam nur vereinzelt durch schnelle Gegenstöße ins Angriffsdrittel.

Der gerade rechtzeitig zur EM wieder fitgewordene Christoph Baumgartner brachte Österreich in der 18. Minute verdient in Führung, nachdem sich Alexander Burgstaller auf der linken Außenbahn gegen mehrere Gegner durchsetzen konnte. Auch das 2:0 in Minute 36 besorgte Baumgartner, diesmal leistete Romano Schmid die Vorarbeit.

Chancen auf 3:0 vergeben

Nach Seitenwechsel hatte der Offensivmann aus der AKA St. Pölten noch das 3:0 am Fuß, sein Schuss war aber zu zentral auf Schlussmann Vasilj platziert (46.).

Ein weiterer Versuch ging knapp an der rechten Stange vorbei. Kelvin Arase, Romano Schmid und Nicolas Meister sorgten ebenfalls immer wieder für Wirbel in den gegnerischen Abwehrreihen, ihnen fehlte bei ihren Abschlüssen jedoch das nötige Glück.

Teamchef ist stolz

Heraf war "sehr zufrieden" und "stolz" auf seine Mannschaft. "Wir haben das Auftaktspiel bei einer Endrunde zu null gewinnen können. Der Gegner war wie erwartet schwierig zu spielen, aber die Mannschaft hat sich hundertprozentig an das taktische Konzept gehalten. Wir haben verdient gewonnen", resümierte der ÖFB-U17-Teamchef.

Überglücklich war klarerweise auch Doppel-Torschütze Christoph Baumgartner.

"Es war ein unglaubliches Spiel. Unser Ziel war es, mit drei Punkten ins Turnier zu starten, das haben wir denke ich eindrucksvoll geschafft. Es war nach meiner Verletzungspause körperlich schwer, aber für 50 Minuten hat es gereicht. Dass mir in dieser Zeit zwei Tore gelingen, ist unglaublich", sagte der ÖFB-Matchwinner.




LAOLA Meins

ÖFB-Team

Verpasse nie wieder eine News ZU ÖFB-Team!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare