Ribery: "Ich bin kein unfairer Spieler"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Franck Ribery will sein Bad-Boy-Image nicht akzeptieren.

"Ich bin kein unfairer Spieler!", sagt der Bayern-Star in einem Interview mit der "Sport Bild". Er werde in dieser Saison "so viel getreten, gefoult und attackiert, wie noch nie", findet der Franzose.

Manchmal verliere er "vielleicht kurzzeitig" die Fassung. Allerdings nur, wenn er das Gefühl habe, "dass die Gegner mich absichtlich verletzen wollen."

In den letzten Monaten war Ribery mehrmals durch Ausraster aufgefallen.

"Keiner weiß, welche Schmerzen mir zugefügt werden"

Ausgeschlossen wurde der 33-Jährige in dieser Spielzeit aber noch nie.

Er selbst habe den Eindruck, "dass meine Gegner versuchen, mich noch mehr zu provozieren." Gleichzeitig gibt er zu, dass er seine Emotionen besser kontrollieren müsse.

Aber: "Kein Zuschauer oder Journalist weiß, welche Schmerzen mir durch Fouls zugefügt werden, wie mein Körper nach Spielen aussieht. Gerade wenn man oft verletzt war und sehr auf sich achten muss, ärgert man sich."

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare