Unattraktive Lose für Sturm Graz und Altach

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für den SK Sturm Graz geht es in der 2. Runde der Qualifikation zur UEFA Europa League entweder nach Montenegro oder Armenien.

Die Steirer treffen auf den Sieger des Duells FK Mladost Podgorica gegen Gandzasar Kapan. Das Hinspiel steigt in Graz

Sollte Altach die Auftakt-Hürde Chikhura Sachkhere überstehen, würden es die Vorarlberger in Runde 2 mit dem weißrussischen Pokalsieger FC Dinamo Brest zu tun bekommen und zuerst zu Hause antreten.

Spieltermine sind der 13. beziehungsweise der 20. Juli.

Bekanntes Stadion für Sturm

Mladost Podgorica beendete die abgelaufene Saison in Montenegro punktegleich mit Meister und Stadtrivale Buducnost auf dem dritten Rang. Gandzasar wurde in Armenien sieben Punkte hinter Alashkert Vizemeister.

"Auf internationaler Ebene gibt es keine einfachen Gegner. Wir nehmen beide Mannschaften sehr ernst und ich werde mir das Spiel der 1. Qualirunde in Podgorica auf jeden Fall ansehen. Sollten wir in Podgorica spielen, ist uns das Stadion auf jeden Fall nicht unbekannt, da wir dort gegen den OFK Petrovac (Europa-League-Quali 2009, Anm.) gespielt haben", sagt Sturm-Trainer Franco Foda über das Los.

Der mögliche Altach-Gegner Dinamo Brest ist amtierender weißrussischer Cupsieger, hinkt in der laufenden Jahresmeisterschaft aber hinterher und liegt in der 16er-Liga lediglich auf dem elften Rang.



Textquelle: © LAOLA1.at

Zahlt RB Leipzig sechs Millionen Euro für Konrad Laimer?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare