Stangl will Rapid im Sommer verlassen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Beim SK Rapid bereitet sich ein Shootingstar der Saison auf einen Wechsel im Sommer vor.

Linksverteidiger Stefan Stangl, der 2014 von Wr. Neustadt zu den Hütteldorfern wechselte, hat bereits jetzt Klubs auf sich aufmerksam gemacht.

"Es gibt jetzt schon viele Angebote, einige für den Jänner. Aber ein Wintertransfer ist kein Thema, weil ich mit Rapid noch Erfolge feiern will", sagt der Steirer zum "Kurier".

Das Angebot zur Verlängerung des bis 2017 laufenden Vertrags wird er wohl nicht annehmen.

Brentford wollte ihn schon vergangenen Sommer

Und das, "obwohl es wirklich sehr gut ist", so Stangl.

Mit einem Jahr Restvertrag kann Rapid im Sommer mit dem aus dem Sturm-Nachwuchs kommenden 24-Jährigen gutes Geld verdienen. Der "Kurier" schreibt sogar von einer möglichen Ablösesumme von bis zu drei Millionen Euro.

Schon in diesem Sommer hätte er Rapid beinahe verlassen: "Der angestrebte Stammplatz war nicht in Aussicht, weil Thomas (Schrammel, Anm.) fehlerfrei war. Ich wollte deswegen zu Brentford wechseln. Die wollten mich, weil ich in 15 Einsätzen bei Rapid sechs Assists hatte."

Im Nachhinein ist er Sportdirektor Andreas Müller dankbar: "Im Rückblick war es gut, dass Sportdirektor Müller Nein gesagt hat." Nach dem Kreuzbandriss von Schrammel in Runde eins war Stangl bei Rapid gesetzt und konnte mit starken Leistungen seinen Marktwert weiter steigern.

LAOLA Meins

SK Rapid Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU SK Rapid Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare