Freund: "Einige sind sich ihrer Plätze zu sicher"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Christoph Freund, Sportdirektor von Red Bull Salzburg, übt mediale Kritik an den jüngsten Auftritten seiner Mannschaft.

So fordert er in den "Salzburger Nachrichten" etwa mehr Konkurrenz um die Stammplätze: "Mir kommt vor, dass sich einige ihrer Plätze zu sicher sind. Dann kommen lustlos wirkende Auftritte heraus."

"So, wie wir aktuell auftreten, ist das nicht unser Spiel. Wir benötigen wieder mehr Tempo. Unser Kader bringt die Qualität für Platz eins mit", findet der 39-Jährige.

"Nur bekommen wir aktuell unsere PS nicht auf die Straße", so Freund weiter.

"Ich will nicht immer Ausreden hören"

Deshalb müsse man wieder mehr Leidenschaft zeigen, die Europa League soll diesbezüglich den Anfang darstellen: "Ich will nicht immer Ausreden hören, sondern wir müssen wieder unsere Tugenden zeigen. Uns etwas zutrauen und nicht immer nur die Gegner starkreden. Auch gegen Nizza ist etwas möglich. Es liegt nur an uns, dass wir uns unserer Stärken besinnen und dann auch so auftreten."

Die Begründung von Trainer Oscar Garcia, dass es der Mannschaft an Erfahrung fehlen würde, stößt bei Freund auf taube Ohren: "Es geht ja nicht um jung oder alt, sondern um Qualität im Team. Und die ist mit Sicherheit vorhanden."


Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare