Traustason: Deshalb will er zu Rapid

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Im Transferpoker um Arnor Ingvi Traustason meldet sich nun der Isländer selbst zu Wort.

"Rapid ist der Klub, zu dem ich wechseln möchte. Aktuell bin ich Spieler von Norrköping, aber ich bin bereit für den nächsten Schritt in meiner Karriere", erklärt der 22-Jährige im Gespräch mit LAOLA1.

Die Hütteldorfer arbeiten daran, ihm diesen Wunsch zu erfüllen. Seinem Klub wurde ein neues Angebot unterbreitet. Laut LAOLA1-Informationen liegt dieses bei mindestens zwei Millionen Euro.

Damit würde der Flügelspieler zum neuen Rekordeinkauf bei den Grün-Weißen avancieren. Isländische Medien wollen wissen, dass die Summe inklusive aller Boni sogar bei 2,3 Millionen Euro liegt.

Infos von Kolvidsson eingeholt

Traustason selbst sieht Rapid als die optimale nächste Station für seine Entwicklung an. "Ich weiß, dass sie hohe Ambitionen haben. Sie bauen gerade ein neues Stadion. Alle, mit denen ich spreche, erzählen nur Gutes von dem Klub", meint der Norrköping-Profi, der sich unter anderem bei seinem Landsmann Helgi Kolvidsson über den österreichischen Spitzenklub informierte. 

In Wien selbst war Traustason, der am Samstag seinen 23. Geburstag feiert, noch nie zu Gast. Dorthin will er erst reisen, wenn Rapid und der schwedische Meister den Transfer ausverhandelt haben. "Ich hoffe, die Klubs können sich bald auf eine Ablösesumme einigen."

Warum nicht nach England?

Rapid zeigte schon im Jänner reges Interesse am linken Mittelfeldspieler, dessen Vertrag bei Norrköping bis Jahresende 2017 läuft. Um seine EURO-Chancen nicht in Gefahr zu bringen, verzichtete Traustason aber auf einen übereilten Wechsel. Mittlerweile hat der Isländer durch zwei Tore in den letzten beiden Länderspielen seinen Marktwert noch einmal gesteigert. 

Auch andere Vereine aus den Niederlanden (Alkmaar, Ajax) oder England (Swansea, Aston Villa, Reading oder Birmingham) sollen an dem Shooting-Star, der letzte Saison mit sieben Toren und elf Assists in der Allsvenskan glänzte, interessiert gewesen sein.

Warum strebt er nicht den Wechsel auf die Insel an? "Ich habe nicht gesagt, dass ich nicht nach England will. Ich will mir alle Optionen offen halten. Der logische Schritt für mich wäre jetzt aber der Wechsel zu Rapid. Von dort kann ich immer noch den Sprung in die Premier League schaffen", antwortet Traustason.

Rekordtransfer ante portas

Die Hütteldorfer kümmern sich bereits seit Ende Oktober des letzten Jahres intensiv um einen Wechsel des sechsfachen Internationalen. Nun scheint der Transfer endlich in die Zielgerade einzubiegen.

Die kolportierte Ablösesumme von rund um zwei Millionen Euro würde bei Rapid eine neue Zeitrechnung einläuten, der bisherige Rekordeinkauf (Mario Bazina war 2006 um 1,5 Mio. Euro vom GAK gekommen) könnte um mehr als 500.000 Euro übetroffen werden.

Momentan laufen die Verhandlungen aber noch, eine offizielle Bestätigung steht aus. SCR-Sportdirektor Andreas Müller wollte sich zur Causa gegenüber LAOLA1 nicht äußern.

 

Jakob Faber


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare