Countdown für SC2 in Katowice

Aufmacherbild Foto: © ESL
 

Die IEM in Katowice rücken mit großen Schritten näher und gestern fand der erste Offline Open Bracket Qualifier für die große Show am Wochenende statt.

Die Spannung und Vorfreude steigt, das erste große Highlight für die Starcraft-Community ist nicht mehr weit entfernt. Gestern war der erste Qualifikationstag für die Spodek-Arena und die üblichen Verdächtigen konnten sich durchsetzen. So konnten sich im ersten Teil der Qualifikation der koreanische Protoss „Stats“ (der einzige aus der Starcraft-Hochburg gestern), der holländische Protoss „Harstem“ und auch der norwegische Zerg „Snute“ durchsetzen.

Im zweiten Bracket gab es gleich zwei Überraschungen. Zum einen qualifizierte sich der deutsche Terraner „HeroMarine“ und zum anderen setzte sich der kasachische Protoss „Pilipili“ durch. Der eigentliche Favorit auf dieser Seite des Qualifikationsturniers enttäuschte jedoch. Der polnische Zerg „Elazer“ verlor gegen beide oben genannten Spieler und muss jetzt schon die Rolle des Zuschauers einnehmen. Das ist auch eine herbe Enttäuschung für die Fans, da Elazer eigentlich einer der besten Zerg-Spieler in Europa bekannt ist und das auch letztes Jahr unter Beweis stellte mit seinem Halbfinal-Einzug in Anaheim bei dem WCS Global Final auf der Blizzcon.

Tag 2 der Qualifikation mit massiver koreanischer Beteiligung

Heute geht der letzte Qualifikationstag über die Bühne mit gleich 7 Koreanern, aufgeteilt auf 2 Turnierraster. Auch ein weiterer Lokalmatador und Favorit für den Turniersieg, der Zerg-Spieler „Nerchio“, steigt heute in das Turniergeschehen ein. Alle, die sich gestern und heute qualifizieren oder qualifiziert haben, werden im Laufe der Woche in die diversen Gruppen gelost. In den Gruppen sind schon 12 Spieler, die sich Online für die IEM qualifizieren konnten.

Die Action in der Spodek-Arena beginnt am 3. März!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare