Mäßiger Auftakt für ÖSV-Ski-Crosser

Mäßiger Auftakt für ÖSV-Ski-Crosser Foto: © GEPA
 

Österreichs Ski Crosser landen beim Saisonauftakt in Val Thorens nicht im Spitzenfeld.

Ex-Weltmeisterin Andrea Limbacher belegt bei ihrer Rückkehr in den Weltcup nach 21-monatiger Verletzungspause infolge mehrerer Verletzungen Rang 16, Kathrin Ofner kommt in Frankreich nicht über Rang 14 hinaus.

"Licht und Schatten wechseln sich bei mir derzeit noch ab. Die heutige Trainingsfahrt war in Ordnung, die Qualifikation eher bescheiden. Der Lauf im Viertelfinale war irgendwo dazwischen. Aber ich bin froh, dass ich diesen Kurs hier mit seinen großen Elementen gemeistert habe", sagt Limbacher.

Bei den Herren läuft es in der Qualifikation zumindest für Johannes Rohrweck als Dritten und Christoph Wahrstötter als Sechsten noch gut. Im Viertelfinale ist dann aber für Thomas Zangerl (12.) und Rohrweck (13.) Endstation, Wahrstötter scheitert schon im Achtelfinale (25.).

Der Sieg geht an Christopher Delbosco (CAN) vor Arnaud Bovolenta (FRA) und Terence Tchiknavorian (FRA). Bei den Damen gewinnt Sandra Näslund (SWE) vor Heidi Zacher (GER) und Serwa Kelsey (CAN).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..