Steu/Koller in Lake Placid erneut am Podest

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Thomas Steu und Lorenz Koller rodeln am Samstag beim Weltcup der Kunstbahn-Rodler in Lake Placid wie beim Saison-Auftakt in Innsbruck-Igls zu Rang drei.

Es gibt erneut einen deutschen Doppelsieg, wobei diesmal Tobias Wendl/Tobias Arlt vor Toni Eggert/Sascha Benecken gewinnen. In Tirol war es umgekehrt. Der zweite österreichische Schlitten mit Yannick Müller/Armin Frauscher wird 14.

Steu/Lorenz verhindern schon im ersten Lauf eine deutsche Dreifach-Führung , indem sie Geuke/Gamm auf Rang vier verweisen. Im zweiten Heat legen die beiden ÖRV-Athleten noch nach, distanzieren Eggert/Benecken um 23 tausendstel Sekunden. Der Sprung auf Platz zwei geht sich aber um zwölf Tausendstel nicht aus. Für Wendl/Arlt ist es der insgesamt 43. Doppelsitzer-Weltcupsieg.

Steu resümiert erfreut: "Vor allem nach dem Training, in dem haben wir uns richtig schwergetan. Aber wir sind draufgeblieben, das hat sich rentiert." Koller analysierte ähnlich: "Es läuft sehr gut, es fehlt nur noch das letzte Eckerle." Koller war im Oktober am rechten Ellenbogen operiert worden, das wirkt noch etwas nach: Steu: "Mit viel harter Arbeit und wenn Lorenz wieder fit ist, dann ist es möglich, die Deutschen zu schlagen."

Textquelle: © APA

EURO 2020: ÖFB-Team trifft auf Niederlande und Ukraine

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare