Hirscher: "Man wird wieder mehr von mir hören"

Hirscher:
 

Marcel Hirscher ist nach seinem Ausstieg aus dem Profi-Skisport aktuell umtriebiger denn je. Neben seinem Startup kündigte der achtfache Gesamtweltcup-Sieger zuletzt auch einen Start bei einer Enduro-Rallye an.

"Ich verspüre definitiv einen gewissen drive etwas zu kreieren und zu hinterlassen. Deshalb ist es immer lustig zu lesen oder zu hören, dass ich in der „Skipension“ bin. Ich bin aktiver und vielseitiger als je zuvor - das fühlt sich absolut gut an", sagt Hirscher im Interview bei "experience.audi.at".

Ohne ins Detail zu gehen verrät der Salzburger: "Es ist einiges am Entstehen. Man wird definitiv wieder mehr von mir hören und sehen!"

Hirscher versucht, seinen "Innovationsdrang" in alle Sportarten und Projekten einfließen zu lassen, die er betreibt. "Es macht mir Spaß gemeinsam mit meinen Partnern an der technischen Weiterentwicklung, aber auch am Design der Produkte zu arbeiten. Mit 'The Mountain Studio' habe ich jetzt auch eine direkte Rolle in einer Firma übernommen. Nicht nur als Co-Founder, sondern auch als Mastermind und Produkt-Entwickler. Ich freue mich, wenn die Leute mit einem funktionierenden und langlebigen Produkt in den Bergen unterwegs sind. Wenn wir an dem Erlebnis positiv beitragen können, macht mich das happy."

Hirscher: "Mich hat das Wettkampffieber gepackt"

Aber auch sportlich ist Hirscher nachwievor ehrgeizig. Neben dem freien Skifahren und Skitouren im Winter ist mittlerweile auch der Motorsport zu seiner Leidenschaft geworden.

"Der Endurosport ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Es ist ein unglaublich komplexer Sport, der sehr viel Fahrtechnik und Fitness beinhaltet. Auch hier hat mich das Wettkampffieber gepackt, deshalb nehme ich an zwei bis drei Events teil. Aber nicht um mich zu messen, sondern um mich weiterzuentwickeln - was bedingt, dass man mit den Besten beziehungsweise mit Profis auf die Strecke geht", erklärt Hirscher.

Ob er sich auch eine ähnliche Challenge auf vier Rädern, beispielsweise die Teilnahme an einer Rallye, vorstellen kann? "Was die Challenge auf vier Rädern betrifft, warte ich bezüglich eines Dakar-Cockpits noch auf einen Anruf von Audi", lacht Hirscher. "Auch hier bewegt sich im Sinne des Antriebs viel, wenn die Zeit gekommen ist, könnte ich mir gut vorstellen auch so ein Projekt anzugehen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..