Meschik schafft es in Rogla aufs Podest

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der zweite Parallel-Riesentorlauf der Snowboard-Saison bringt ein österreichisches Erfolgserlebnis. Ina Meschik wird im slowenischen Rogla Dritte, im kleinen Finale schlägt sie Teamkollegin Claudia Riegler. Ester Ledecka (CZE) gewinnt vor Carolin Langenhorst (GER) und nimmt Meschik damit die Parallel-Weltcupführung ab.

Den Herren-Bewerb entscheidet der Schweizer Nevin Galmarini für sich, Andreas Prommegger wird Vierter, Parallel-Weltcup-Leader Benjamin Karl scheitert im Viertelfinale.

Prommegger unterliegt im kleinen Finale dem Slowenen Zan Kosir, der zuvor bereits Karl und Alexander Payer ausschaltete.

Bei den Damen scheidet Julia Dujmovits schon im Achtelfinale aus, die 18-jährige Staatsmeisterin Daniela Ulbing verpasste die Finalqualifikation.

Textquelle: © LAOLA1.at

X-Games: Anna Gasser holt ihre erste Medaille im Big Air

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare