Anna Gasser muss wegen Knochenprellung pausieren

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rückschlag für Anna Gasser: Die Kärntnerin zieht sich bei einem zu weitem Trainingssprung eine Knieverletzung zu.

Bei einer Untersuchung in der Steadman-Klinik in Vail wird eine leichte Knochenprellung am unteren Schienbeinkopf und eine minimale Flüssigkeits-Ansammlung im Bereich des Kreuzbandes diagnostiziert.

Die Kärntnerin muss daher auf einen Start beim Slopestyle im Rahmen der US-Dew-Tour in Breckenridge verzichten, hofft aber auf ein Antreten beim Big-Air-Weltcup in Copper Mountain (17.12.).

"Froh, dass das Knie nicht mehr abbekommen hat"

"Einerseits ist es natürlich schade, dass ich hier in Breckenridge nicht starten kann, andererseits bin ich froh, dass das Knie nicht mehr abbekommen hat. Ich habe zwar noch leichte Schmerzen, die jedoch mit Hilfe von Massagen, Physiotherapie und entzündungshemmenden Mitteln bald abklingen sollten", sagt Gasser.

"Wenn der Heilungsprozess optimal verläuft, könnte sich das ausgehen. Ich werde in Copper Mountain aber nur dann an den Start gehen, wenn durch die Sprünge kein Risiko besteht, dass sich der Zustand des Knies verschlechtert", betont die 25-Jährige, die die ersten drei Big-Air-Weltcups der Saison gewinnen konnte.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ermüdungserscheinungen zerstören Marc Gisins WM-Traum

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare