Gasser lässt Weltcup in Aspen aus

Aufmacherbild Foto: © Mirja Geh/Red Bull Contentpool
 

Anna Gasser wird beim Slopestyle-Weltcup in Aspen am kommenden Wochenende nicht am Start stehen. Die Kärntnerin zieht stattdessen ein Training am Kreischberg vor.

Gasser ist als nächstes kommende Woche beim Slopestyle-Weltcup in Laax und Ende Jänner bei den X-Games in Aspen im Einsatz. In den USA tritt sie im Big Air und im Slopestyle an.

"Die Trainingsbedingungen auf dem Kreischberg mit dem Lande-Airbag sind optimal. Ich kann hier intensiv daran arbeiten, um meine Sprünge für die Olympischen Spiele zu festigen. Die Wettbewerbe in Laax und bei den X-Games dienen mir dann als Generalprobe für PyeongChang", sagt die Big-Air-Weltmeisterin.

Kundratitz und Lindmoser um Olympia-Tickets

Wie Gasser ist auch Clemens Millauer bereits fix für die Olympischen Spiele im Februar qualifiziert. Philipp Kundratitz und Alois Lindmoser haben indes ab Mittwoch in Snowmass die vorletzte Chance, die nötigen Plätze im Olympia-Qualifikationsranking gutzumachen.

"Es wird für Philipp und Alois zwar kein leichtes Unterfangen, unter die Top 40 vorzustoßen, aber mit guten Resultaten in Snowmass und Laax ist es möglich, noch auf den Olympia-Zug aufzuspringen", meint ÖSV-Freestyle-Cheftrainer Christian Scheidl.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Weltcup: Erstes Training für Wengen-Abfahrt abgesagt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare