Hayböck muss Bergisel-Springen auslassen

Aufmacherbild
 

Michael Hayböck verpasst den dritten Bewerb der Vierschanzen-Tournee in Innsbruck.

Der Oberösterreicher hat sich vor dem Bergisel-Springen eine Virus-Infektion eingefangen und muss den Wettkampf am Mittwoch (14 Uhr) auslassen.

"Michael hat einen Grippalen Infekt erwischt, der mit einer Magen-Darm Infektion einher geht. Leider ist er so geschwächt, dass er nicht starten kann", erklärt ÖSV-Teamarzt Dr. Peter Baumgartl. "Wir sind aber zuversichtlich, dass er bis zum Bewerb in Bischofshofen wieder einsatzfähig sein wird."

Hayböck liegt zur Halbzeit der Tournee in der Gesamtwertung auf dem sechsten Platz, 29,7 Punkte hinter Leader Kamil Stoch. Dem 25-Jährigen ergeht es damit wie Severin Freund, der die Tournee ebenfalls wegen eines Infekts abbrechen musste. Die beiden wären im K.o.-Duell gegeneinander angetreten.

Auch Kraft nicht topfit

Betroffen von dem Infekt waren auch noch andere ÖSV-Springer. Auch der aktuelle Tournee-Zweite und Oberstdorf-Sieger Stefan Kraft musste am Dienstagabend erbrechen. Mittwochfrüh fühlte sich der Salzburger zwar noch etwas geschwächt, aber insgesamt besser.

Der 23-Jährige ließ den Probedurchgang aus, wollte aber in der Konkurrenz antreten. Er habe schon einmal eine ähnliche Situation bewältigt, ließ Kraft durch Pressesprecher Florian Kotlaba ausrichten. Auch bei Andreas Kofler und Florian Altenburger waren am Dienstagabend Symptome eines Magen-Darm-Infekts aufgetreten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kombi-Legende Hannu Manninen kehrt in Weltcup zurück

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare