Schlierenzauer zurück im Spitzenfeld

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bei seinem zweiten Antritt nach seinem Comeback meldet sich Gregor Schlierenzauer eindrucksvoll zurück.

Der 27-Jährige belegt beim zweiten Springen in Wisla (POL) Rang acht. Nach dem ersten Durchgang liegt der Rekord-Adler sogar auf Rang vier, ehe er im Finale etwas zurückfällt.

Stefan Kraft verpasst das Podest als Vierter knapp. Der Sieg geht einmal mehr an Gesamtweltcup-Leader Kamil Stoch (POL), der sich 1,2 Punkte vor Daniel Andre Tande (NOR) und 1,3 Zähler vor Domen Prevc (SLO) durchsetzt.

Manuel Fettner (14.), Michael Hayböck (15.) und Andreas Kofler (16.) verpassen die absoluten Spitzenplätze.

Textquelle: © LAOLA1.at

Andreas Ivanschitz am Radar von Viktoria Pilsen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare