Seifriedsberger springt knapp am Podest vorbei

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Skisprung-Damen verpassen beim Saisonauftakt in Lillehammer nur knapp das Podest.

Beste ÖSV-Dame in Norwegen ist Jacqueline Seifriedsberger als Vierte, ihr fehlen auf das Podest nur 0,6 Punkte. Der Sieg geht an Gesamtweltcupsiegerin Sara Takanashi aus Japan, die sich klar vor ihrer Landsfrau Yuki Ito (-19,9 Punkte) sowie der Deutschen Anna Rupprecht, die im im Finale Seifriedsberger dank der besseren Haltungsnoten überholt, durchsetzt.

"Ich habe im Wettkampf eine bessere Leistung abrufen können. Auf diesen Einstieg kann ich aufbauen", meint Seifriedsberger.

Iraschko-Stolz mit rekonvaleszentem Knie

Daniela Iraschko-Stolz klassiert sich an der sechsten Stelle. Die Gesamt-Zweite der vergangenen Saison hatte eine Knieoperation und einen Seitenbandeinriss überwinden müssen und hat erst rund 30 Sprünge absolviert. Mehr ließ das rekonvaleszente Knie noch nicht zu. "Ich muss schauen, dass ich mit wenigen Sprüngen das Optimum heraushole", sagt die WM-Dritte von 2015 im ORF.

Eva Pinkelnig (31.), Chiara Hölzl (32.), Elisabeth Raudaschl (36.) und Claudia Purker (40.) verpassten die Qualifikation für das Finale.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖSV-Kombinierer in Lillehammer am Podest

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare