ÖSV-Springer bei Raw-Air-Auftakt zurück

ÖSV-Springer bei Raw-Air-Auftakt zurück Foto: © GEPA
 

Die Qualifikation zum Auftakt der "Raw Air" in Oslo, die gleichzeitig als erster Bewerb zählt, endet mit einem klaren Tagessieg für Top-Favoriten Kamil Stoch. Der Pole distanziert Robert Johansson um 6,2 und Richard Freitag um 8,1 Zähler.

Die ÖSV-Adler haben erneut nichts mit den Top-Platzierungen zu tun. Stefan Kraft landet als bester Österreicher mit 16,6 Punkten Rückstand auf Platz acht, Gregor Schlierenzauer folgt auf 13 mit bereits 19,4 Punkten Rückstand, Clemens Aigner wird 15.

Daniel Huber auf 27, Philipp Aschenwald auf 30 und Michael Hayböck auf 33 sorgen aber immerhin dafür, dass sich alle sechs angetretenen Österreicher allesamt für den Einzelbewerb am Sonntag (14.30 Uhr) qualifiziern. Davor geht aber noch die Teamkonkurrenz über die Bühne.

Die Raw-Air-Serie geht nach Oslo auch über die Schanzen von Lillehammer, Trondheim und Vikersund, und die Springer müssen an zehn Tagen in Folge antreten. Auch die Teilergebnisse der Teambewerbe (ein zweiter folgt in Vikersund) zählen. Der Gesamtsieger erhält 60.000 Euro.

Karriere-Abschied für Hilde

Mit von der Partie in Oslo und auch noch in Lillehammer ist Norwegens Tom Hilde, der aber unmittelbar danach seine aktive Karriere beendet. "Ich habe es lange genug gemacht. Es war keine schwierige Entscheidung. Genug ist genug", sagt der 30-Jährige, der in seiner Karriere vier Silber-Medaillen bei Nordischen Ski-Weltmeisterschaften gewonnen hat, der norwegischen Agentur NTB. Hilde hatte 2010 in Vancouver auch Olympia-Bronze mit der Mannschaft gewonnen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..