Schlierenzauer zurück auf der Schanze

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Gregor Schlierenzauer springt wieder. Erstmals seit seinem missglückten Tourneebewerb in Innsbruck (Platz 33) geht der Tiroler bei einem Training in Hinzenbach wieder über den Bakken.

Die Einheiten sollen laut "Salzburger Nachrichten" als Belastungstest für das Knie dienen. Im Frühjahr hatte er sich beim Skifahren das Kreuzband gerissen. Am Montag ist eine Presse-Konferenz geplant, bei der Schlierenzauer seine Comeback-Pläne präsentieren will.

Auch aus dem Umfeld des 26-Jährigen gibt es Neuigkeiten. So hat sich Schlierenzauer von seinem Manager, seinem Onkel Markus Prock, getrennt. Fortan wird Hupo Neuper diese Agenden übernehmen.

Weiß, wovon er spricht

"Ich kümmere mich um ihn, das ist mir ein Anliegen", sagte Neuper der APA, der nach eigenen Worten Ähnliches wie Schlierenzauer erlebt hat. Schlierenzauer, mit 53 Siegen Rekordgewinner im Weltcup, hatte sich kurz nach Beginn der Saison 2015/16 auch wegen fehlender Motivation eine mehrwöchige Auszeit genommen.

Nach der Rückkehr beendete er aber die Vierschanzentournee wegen schwacher Leistungen schon vor dem Finale und hat seither keinen Bewerb mehr bestritten. Nach der Kreuzband-OP folgte eine mehrmonatige Pause.

Im Rahmen der ÖSV-Einkleidung in Salzburg Anfang Oktober in Salzburg hatte Schlierenzauer keine Stellungnahme abgegeben. Nun scheint ein Comeback fix. "Jetzt ist der Gregor wieder motiviert und er hat die Absicht, wieder mit dem Skispringen anzufangen", erklärte Schröcksnadel am Mittwoch gegenüber "Der Standard".

Großes "Klassentreffen" in Innsbruck. Österreichs Wintersportler holen sich die Ausrüstung für die Saison 2016/17. Die besten Bilder

Bild 1 von 35 | © GEPA

Das Wichtigste - der Rennanzug: Natürlich auch für Marcel Hirscher.

Bild 2 von 35 | © GEPA

Große Wiedersehensfreude mit Ex-Rennläuferin Stefanie Köhle.

Bild 3 von 35 | © GEPA

Stefanie Köhle, Georg Streitberger

Bild 4 von 35 | © GEPA

Michael Hayböck

Bild 5 von 35 | © GEPA

Anna Veith

Bild 6 von 35 | © GEPA
Bild 7 von 35 | © GEPA

Julia Dujmovits und Lukas Mathies - beide mit Daumenverletzung

Bild 8 von 35 | © GEPA

Skicross-Weltmeisterin Andrea Limbacher

Bild 9 von 35 | © GEPA

Mirjam Puchner

Bild 10 von 35 | © GEPA

Vincent Kriechmayr

Bild 11 von 35 | © GEPA

Michaela Kirchgasser

Bild 12 von 35 | © GEPA

Stephanie Venier

Bild 13 von 35 | © GEPA

Eva-Maria Brem und Stefanie Köhle

Bild 14 von 35 | © GEPA

Stefanie Köhle und Elisabeth Görgl

Bild 15 von 35 | © GEPA

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und Stefanie Köhle

Bild 16 von 35 | © GEPA

Thomas Diethart

Bild 17 von 35 | © GEPA

Michael Hayböck

Bild 18 von 35 | © GEPA

Eva-Maria Brem und Cornelia Hütter

Bild 19 von 35 | © GEPA

Ein Selfie mit Max Franz

Bild 20 von 35 | © GEPA

Elisabeth Görgl

Bild 21 von 35 | © GEPA

Matthias Mayer

Bild 22 von 35 | © GEPA
Bild 23 von 35 | © GEPA

Mirjam Puchner

Bild 24 von 35 | © GEPA

Eva-Maria Brem

Bild 25 von 35 | © GEPA

Stefan Kraft und Michael Hayböck

Bild 26 von 35 | © GEPA

Cornelia Hütter

Bild 27 von 35 | © GEPA

Marcel Hirscher

Bild 28 von 35 | © GEPA

Bernhard Gruber

Bild 29 von 35 | © GEPA

Marcel Hirscher

Bild 30 von 35 | © GEPA

Cornelia Hütter

Bild 31 von 35 | © GEPA

Marcel Hirscher (M)

Bild 32 von 35 | © GEPA

Anna Veith

Bild 33 von 35 | © GEPA

Anna Veith

Bild 34 von 35 | © GEPA

Tamara Tippler

Bild 35 von 35 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare