Slalom-Hoffnung Schwarz im Abfahrts-Training

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Liste der Anwärter auf einen ÖSV-Startplatz in der WM-Kombination ist überraschend um einen Namen länger: Marco Schwarz.

Der Kärntner bestreitet am Montag das erste Abfahrts-Training. Eine Überraschung, bestritt Schwarz im Weltcup bisher noch keine Kombination, geschweige denn eine Abfahrt. 2016 holte sich der Techniker den Österreichischen Meistertitel in der Kombination.

Neben Titelverteidiger Marcel Hirscher dürften der Wengen-Dritte Frederic Berthold und Romed Baumann ihre Startplätze in der Kombi (Montag, 13.2.) sicher haben.

Für die zwei weiteren Plätze wurden bisher die Abfahrer Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr und Max Franz gehandelt.

Speed-Erfolge bei Junioren

Ein Antreten von Marco Schwarz könnte aber aufgrund seiner Slalom-Stärke ein durchaus erfolgsversprechendes Experiment sein. Der 21-Jährige trainierte zuletzt mit dem Speed-Team in Garmisch-Partenkirchen.

Bei den Junioren zeigte Schwarz auch auf den langen Latten auf: 2014 wurde er Junioren-Weltmeister im Super G und gewann Bronze in der Abfahrt.

Im Abfahrts-Training am Montag (12:30 Uhr) sind insgesamt acht Österreicher am Start: Matthias Mayer (Nr. 1), Vincent Kriechmayr (8), Hannes Reichelt (9), Max Franz (10), Romed Baumann (18), Marcel Hirscher (32), Frederic Berthold (33) und Marco Schwarz (83).

Das ÖSV-Team kämpft bei der WM in nagelneuen Anzügen um Medaillen.

Bild 1 von 11 | © GEPA

Die Damen präsentierten die neue "Wäsch" in rot-weiß-rot.

Bild 2 von 11 | © GEPA
Bild 3 von 11 | © GEPA
Bild 4 von 11 | © GEPA
Bild 5 von 11 | © GEPA
Bild 6 von 11 | © GEPA
Bild 7 von 11 | © GEPA
Bild 8 von 11 | © GEPA
Bild 9 von 11 | © GEPA
Bild 10 von 11 | © GEPA
Bild 11 von 11 | © GEPA

Wem traust du im ÖSV-Team eine WM-Medaille zu?

Textquelle: © LAOLA1.at

Vor Ski-WM: Aksel Lund Svindal adelt Marcel HIrscher

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare