Schröcksnadel: "Verlieren war erlaubt"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im ÖSV-Lager ist die Freude über den goldenen WM-Auftakt groß - auch bei Präsident Peter Schröcksnadel.

"Es freut mich sehr", strahlt der Tiroler, der auch ein Erfolgsmotto für das Team parat hat: "Verlieren war erlaubt, aber gewinnen nicht verboten." Gold durch Schmidhofer sei eine Überraschung: "Sie ist sehr gut gefahren. Eine Lara Gut muss man erst einmal schlagen."

Grundsätzlich habe er im Vorfeld eine sehr gute Stimmung bei den Speed-Damen gespürt: "Deshalb habe ich mir gedacht, dass da was kommen wird."

Die fehlenden Erfolge in der laufenden Saison haben nicht zu Unruhe geführt: "Die Damen haben ja viele Verletzte, da kann man nicht erwarten, dass es gleich wieder läuft. Ich hatte keine Bedenken und habe immer gesagt: Man muss ihnen Zeit lassen."

Textquelle: © LAOLA1.at

WM-Statistik: Alle Super-G-Weltmeisterinnen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare