Puchner nach Beinbruch zurück in der Heimat

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Fünf Tage nach ihrer im Abfahrtstraining von St. Moritz erlittenen Unterschenkelfraktur ist Mirjam Puchner nach Hause gebracht worden.

"Der Schock war im ersten Moment schon ziemlich groß. Ich habe gleich gemerkt, dass mit dem Fuß etwas sein muss, weil ich ihn nicht mehr ansteuern konnte", erinnert sich die Salzburgerin aus St. Johann im Pongau an den Moment des Unglücks.

Sie habe aber nicht nach Fehlern gesucht. "Das bringt nichts, ich muss positiv weiterarbeiten."

Dementsprechend setzt sich die 24-Jährige auch schon neue Ziele: "Es wird gute und schlechte Tage geben, ich freue mich auf die ersten normalen Schritte."

Erste Gehversuche inklusive Treppensteigen haben bereits stattgefunden.


So feiern Venier und Franz ihre Medaillen:


Textquelle: © LAOLA1.at

Skispringen: Chinesin mit Kopfüber-Sturz im Anlauf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare