Vonn: "Wünsche mir zwei neue Knie und einen Arm"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lindsey Vonn holte in der WM-Abfahrt in St. Moritz zwar die Bronzemedaille, kämpft aber nach wie vor mit körperlichen Problemen.

"Ich wünsche mir, dass sich die Medizin so entwickelt, dass ich zwei neue Knie haben könnte und vielleicht auch einen neuen Arm", sagt die US-Amerikanerin dem "Blick".

Trotz ihrer zahlreichen Verletzungen in den letzten Jahren denkt die 32-Jährige noch nicht ans Karriereende. "Ich habe mich gefragt, ob das meine letzte WM ist. Ich denke nicht", sagt Vonn, deren großes Ziel es ist, den Rekord von 86 Weltcupsiegen von Ingemar Stenmark zu brechen.

Vonns Leidensweg

Vonn erlitt bei der WM in Schladming 2013 im Super-G einen Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie. Im folgenden November stürzte sie beim Training in Copper Mountain und riss sich dabei erneut das Kreuzband. Deshalb musste sie letztlich auch auf ein Antreten bei Olympia 2014 in Sotschi verzichten.

Danach folgte 2015 noch ein Knöchelbruch beim Sommertraining in Neuseeland sowie vor einem Jahr ein Hundebiss in den Daumen. Im November 2016 brach sie sich bei einem Trainingssturz den Oberarm, wobei auch Nerven verletzt wurden. Mit den Folgen hat sie bis heute zu kämpfen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski-WM: Mirjam Puchner nach Beinbruch heimgekehrt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare