Bei Ski-WM: Federer sorgt für Lacher

Aufmacherbild Foto: © Screenshot
 

Auch Tennis-Star Roger Federer ließ sich die WM-Abfahrt der Herren in St. Moritz nicht entgehen.

Der Schweizer reiste mit dem Helikopter an und sah seinem Landsmann Beat Feuz gemeinsam mit Ehefrau Mirka und Lindsey Vonn dabei zu, wie dieser die Goldmedaille eroberte.

"King Roger" war sichtlich gut gelaunt. Im Interview mit dem Zielraum-Reporter antwortete er schlagfertig auf die Frage, ob er angesichts des Schweizer Erfolgs nicht zu weiteren Rennen der Ski-WM kommen wolle. "Naja, die Füße werden trotzdem kalt."

Der Sandplatz ist dem 35-Jährigen also doch lieber als Tiefschnee - damit hatte er die Lacher auf seiner Seite. Hinterher setzte es noch ein Geständnis: "Ich bin das erste Mal bei einem Skirennen, das ist mir fast ein bisschen peinlich."

Federers Besuch schlägt hohe Wellen

Nach einem kurzen Schmunzeln lenkte der 18-fache Grand-Slam-Sieger ein. "Es gefällt mir sehr gut. Ich komme definitiv wieder - wenn nicht bei dieser WM, dann ein anderes Mal." Kein Wunder, zählt Skifahren doch zu Federers großen Leidenschaften.

Für Sieger Feuz fand "FedEx" lobende Worte: "Ich freue mich sehr für ihn, das hat er sich verdient. Toll gemacht, grandiose Leistung!"

Federers Besuch bei der Ski-WM schlug hohe Wellen. Auch zahlreiche Läuferinnen und Läufer zeigten sich begeistert von seiner Anwesenheit und nutzten die Chance für ein Selfie mit dem "Maestro".

So auch Tina Weirather. "Oh mein Gott! Er hat mir zu meiner Silbermedaille gratuliert und ich wäre fast in Ohnmacht gefallen", teilt die Liechtensteinerin via Facebook mit.

Textquelle: © LAOLA1.at

Das 320. Wiener Derby Austria gegen Rapid LIVE

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare