ÖSV-Slalomläufer Hirschbühl muss pausieren

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In den nächsten Wochen ist Christian Hirschbühl zum Nichtstun verurteilt.

Der Vorarlberger zog sich im ÖSV-Training am Freitag am Gletscher in Sölden eine Knochenprellung im linken Knie zu. Das ergibt eine MRT-Untersuchung in Innsbruck.

Der Slalom-Spezialist muss nun eine zumindest zweiwöchige Skipause einlegen, ehe er wieder ins Training einsteigen kann. Bei guten Heilungsverlauf sollte dem Slalom-Saisonstart in Levi am 24. November nichts im Wege stehen.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Präsident Leo Windtner: Stadion-Diskussion ist "Schande"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare