ÖSV-Herren im Gröden-Training zurück

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Herren liegen im Training für die Weltcup-Abfahrt in Gröden (Samstag, 11:45 Uhr) zurück.

Bester ÖSV-Läufer im einzigen Trainingslauf ist Max Franz auf Rang 11. Auf die Bestzeit von Kjetil Jansrud (NOR) verliert der Kärntner 1,53 Sekunden. Vincent Kriechmayr klassiert sich mit 2,05 Sekunden Rückstand auf Rang 19, Christopher Neumayer (+2,11) landet auf Rang 22.

Jansrud lässt seinen Teamkollegen Aleksander Aamodt Kilde (mit Torfehler) um 0,35 Sekunden hinter sich. Johan Clarey (FRA) belegt Rang 3, Dominik Paris (ITA) wird Vierter.

Nyman mit spektakulären Szenen

Der Norweger Jansrud war vor seinem Landsmann Aleksander Aamodt Kilde (+0,35 Sek.), der sich auf seiner risikoreichen Fahrt allerdings nicht an den vorgegebenen Kurs hielt und mehrmals einen Sturz vermied, der Schnellste.

Auf die weiteren Plätze kamen der Franzose Johan Clarey (+0,70), der Südtiroler Lokalmatador Dominik Paris (0,78) und der US-Amerikaner Bryce Bennett (0,88). Glück hatte auch dessen Landsmann Steven Nyman: Der dreifache Gröden-Sieger hielt sich vor dem Zielstück einige Meter mit Akrobatik rückwärtsfahrend auf der Piste.

Österreicher halten sich zurück

Die Österreicher verausgabten sich bei teils schlechter Bodensicht nicht. Hinter Franz (1,53) landete Vincent Kriechmayr (2,05) auf Platz 19, Christopher Neumayer (2,11) war 22. Otmar Striedinger (2,56) kam mit Torfehler auf den 31. Platz, Christian Walder (2,59) reihte sich als 33. ein.

Matthias Mayer deckte seine Karten ebenfalls nicht auf, der Doppel-Olympiasieger war 38., ex aequo mit Daniel Danklmaier (beide 2,77). Platz 40 gehörte Routinier Hannes Reichelt (2,83), der zuletzt mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen hatte.

Kritik an hohem Luftstand bei Sprüngen

Die Piste war laut den Sportlern trotz der hohen Temperaturen in einem guten Zustand, die Geschwindigkeit hoch. Kritisiert wurde der teils hohe Luftstand bei den Sprüngen und eben die Sicht. Das Training am Mittwoch war wegen Nebels abgesagt worden.

Am Freitag soll auf der Saslong-Rennstrecke der Super-G (11.45 Uhr) gefahren werden, am Samstag zur gleichen Zeit der Abfahrtsklassiker.

Ergebnis Abfahrts-Training auf der Saslong in Gröden:

Platz Läufer Zeit
1 Kjetil Jansrud (NOR) 1:50,27
2 Aleksander Aamodt Kilde (NOR) +0,35
3 Johan Clarey (FRA) +0,70
4 Dominik Paris (ITA) +0,78
5 Bryce Bennett (USA) +0,88
Adrien Theaux (FRA) +0,88
7 Josef Ferstl (GER) +1,16
8 Jared Goldberg (USA) +1,34
9 Niels Hintermann (SUI) +1,35
10 Carlo Janka (SUI) +1,39
11 Max Franz (AUT) +1,53
12 Benjamin Thomsen (CAN) +1,54
13 Urs Kryenbühl (SUI) +1,79
14 Maxence Muzaton (FRA) +1,85
15 Brice Roger (FRA) +1,88
16 Thomas Dreßen (GER) +1,90
17 Emanuele Buzzi (ITA) +1,95
18 Mattia Casse (ITA) +2,00
19 Vincent Kriechmayr (AUT) +2,05
20 Mauro Caviezel (SUI) +2,07
22 Christopher Neumayer (AUT) +2,11
33 Christian Walder (AUT) +2,59
38 Matthias Mayer (AUT) +2,77
38 Daniel Danklmaier (AUT) +2,77
40 Hannes Reichelt (AUT) +2,83

Textquelle: © LAOLA1.at

Medien: Fordert Haaland bei Winter-Transfer ein Mega-Gehalt?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare