Ski-WM-Factbox: Abfahrt der Herren

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Am Sonntag findet mit der Herren-Abfahrt das Highlight der Ski-WM 2021 in Cortina d'Ampezzo statt.

Gefahren wird auf der neuen "Vertigine"-Piste. Start ist um 11 Uhr. LIVE-Ticker>>>

Für Österreich sind Super-G-Weltmeister Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer, Max Franz und Otmar Striedinger am Start.

Titelverteidiger ist Kjetil Jansrud, der 2019 vor seinem Landsmann Aksel Lund Svindal gewinnen konnte. Für Österreich gab es in Aare Bronze durch Vincent Kriechmayr. Auf Gold warten die ÖSV-Herren hingegen schon seit 2003!

ÖSV-Team für die Abfahrt:

Max Franz, Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer und Otmar Striedinger

Saison-Ergebnisse der ÖSV-Starter

Val d'Isere Gröden Bormio Kitz 1 Kitz 2 Garmisch
Mayer 8. 10. 1. 2. 3. 3.
Kriechmayr 41. 13. 2. 9. 17. 11.
Franz 12. 9. 13. Out 13. 4.
Striedinger 2. 30. 24. 13. 8. 16.

Technische Daten zur Herren-Abfahrtsstrecke (Vertigine):

Start: 2.400 m
Ziel: 1.560 m
Streckenlänge: 2.740 m
Höhendifferenz: 840 m
Gefälle (Maximum/Schnitt): 61/31 Prozent

WM-Ergebnis 2019 in Aare:

1. Kjetil Jansrud (NOR)
2. Aksel Lund Svindal (NOR)
3. Vincent Kriechmayr
5. Matthias Mayer
29. Hannes Reichelt
31. Otmar Striedinger

Alle Weltmeister in der Abfahrt>>>

Olympia-Ergebnis 2018 in Pyeongchang:

1. Aksel Lund Svindal (NOR)
2. Kjetil Jansrud (NOR)
3. Beat Feuz (SUI)
7. Vincent Kriechmayr
9. Matthias Mayer
11. Max Franz
12. Hannes Reichelt

Alle ÖSV-Medaillen in WM-Abfahrten:

Jahr Ort Läufer
GOLD (16)
1932 Cortina: Gustav Lantschner
1935 Mürren: Franz Ziegerle
1954 Aare: Christian Pravda
1956 Cortina: Toni Sailer
1958 Badgastein: Toni Sailer
1962 Chamonix: Karl Schranz
1964 Innsbruck: Egon Zimmermann II
1974 St. Moritz: David Zwilling
1976 Innsbruck: Franz Klammer
1978 Garmisch: Sepp Walcher
1980 Lake Placid: Leonhard Stock
1982 Schladming: Harti Weirather
1996 Sierra Nevada: Patrick Ortlieb
1999 Vail: Hermann Maier
2001 St. Anton: Hannes Trinkl
2003 St. Moritz: Michael Walchhofer
SILBER (7)
1948 St. Moritz: Franz Gabl
1952 Oslo: Othmar Schneider
1954 Aare: Martin Strolz
1970 Gröden: Karl Cordin
1974 St. Moritz: Franz Klammer
1980 Lake Placid: Peter Wirnsberger
2001 St. Anton: Hermann Maier
BRONZE (12)
1933 Innsbruck: Hans Hauser
1950 Aspen: Egon Schöpf
1952 Oslo: Christian Pravda
1954 Aare: Ernst Oberaigner
1956 Cortina: Anderl Molterer
1962 Chamonix: Egon Zimmermann II
1972 Sapporo: Heini Messner
1978 Garmisch: Werner Grissmann
1982 Schladming: Erwin Resch
2005 Bormio: Michael Walchhofer
2017 St. Moritz: Max Franz
2019 Aare: Vincent Kriechmayr
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..